Thedinghausen sorgt für eine Überraschung

SV Hönisch mit vier Siegen zur Endrunde

+
Blieb mit Hönisch ohne Punktverlust: Ricardo Seidel.

Verden - Während der SV Hönisch in der Vorrunde zur Hallen-Kreismeisterschaft in der Verdener Aller-Weser Halle seiner Favoritenrolle gerecht wurde und die Gruppe 5 klar dominierte, kam es in der Gruppe 4 zu einer Überraschung. Denn dort verwies der TSV Thedinghausen die punktgleichen Teams des TSV Dörverden und SVV Hülsen auf die Plätze.

Gruppe 4: Keine Rolle in dieser Gruppe spielte der TSV Blender, der ohne jeden Punkt blieb. Den Grundstein zum späteren Gruppensieg legte Thedinghausen mit einem klaren 3:1-Erfolg gegen Dörverden. Zwar glich Ferhat Gören die Führung von Torben Lange zum 1:1 aus, doch Philipp Neugebauer und Kevin Boss ließen die Eyter-Elf jubeln. Im mit Spannung erwarteten Duell zwischen Dörverden und Hülsen sah es nach Toren von Ferhat Gören (2) und Tim Neumann nach einem klaren Erfolg der Dörverdener aus. Doch Lasse Gehlich und Abdulkadir Tekin verkürzten für den SVV noch auf 2:3. Zwar gewann Hülsen im Anschluss 2:1 gegen Thedinghausen, doch da Dörverden gegen Blender mit 4:2 erfolgreich war, sicherte sich das Team von Nils Pohlner aufgrund des besseren Torverhältnisses den zweiten Platz.

Gruppe 5: Der SV Hönisch war das Maß aller Dinge. Das Team von Trainer Ricardo Seidel gewann nicht nur alle vier Partien, sondern erzielte dabei auch satte 15 Tore. Bereits im Auftaktspiel behauptete sich der SVH deutlich mit 3:0 gegen den FC Verden 04 II. Auch der spätere Gruppenzweite TB Uphusen erwischte einen guten Start und behauptete sich gegen den TSV Bassen II mit 2:1. Einen 6:0-Kantersieg landete Hönisch gegen den TSV Jahn Westen, ehe der Kreisligist im Duell gegen den Ligarivalen TB Uphusen I beim ungefährdeten 4:1-Erfolg die Weichen vorzeitig auf Gruppensieg stellte. Auch gegen Bassen war das Seidel-Team erfolgreich und gewann 2:1. Die Verdener Reserve hatte keine Probleme beim 3:0 über Westen, während es die Uphuser da beim knappen 2:1-Erfolg schon etwas spannender machten. Dafür war der Sieg gleichbedeutend mit dem zweiten Platz. Fünf Tore sahen die Zuschauer beim Bassener 3:2 gegen Verden. Daniel Wiechert, Mark Büssenschütt, Janik Hohlen trafen für Bassen, Uwe Menser und Mustafa Karahn für den FC.

ds

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

TB Uphusen holt sich vier Neue

TB Uphusen holt sich vier Neue

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Kommentare