Teufelskerl Mindermann und Doppelpacker Klapp

TSV Ottersberg feiert überraschend klaren 4:1-Sieg über TSV Etelsen

+
Bei Standards im rassigen Bezirksliga-Derby stets ein Pärchen: Etelsens Micha Langreder und Ottersbergs starker Keeper Felix Mindermann.

Ottersberg/Etelsen - Von Frank von Staden. So deutlich war dieses Ergebnis wahrlich nicht zu erwarten gewesen: So bezwang der TSV Ottersberg in einem rassigen, wenn auch von vielen Windböen leicht verwehten Bezirksliga-Derby, den TSV Etelsen am Freitagabend gleich mit 4:1 (0:0) und machte damit deutlich, dass auch mit ihm im Titelkampf durchaus gerechnet werden muss.

Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches Spiel, in dem der TSV Etelsen anfangs optisch leicht überlegen war. Erst nach 15 Minuten legten die Hausherren ihre Nervosität ab und wussten von diesem Zeitpunkt an spielerisch durchaus zu gefallen. Während die Gäste immer wieder mit langen Bällen versuchten, schnell in die Ottersberger Box vorzudringen, suchten die Hausherren nach spielerischen Lösungen, fanden diese aber zumindest im ersten Abschnitt zu selten. So verbuchten dann auch die Blau-Weißen die besseren Chancen, fanden aber immer wieder ihren Meister in Keeper Felix Mindermann, der dreimal hellwach war, als es im Ottersberger 16er doch ordentlich brannte. In der 26. Minute parierte der Keeper einen Schuss von Timo Schöning, dann war er auch zur Stelle, als Lasse Müffelmann auf der Außenbahn durchbrach (32.). Und abermals war Müffelmann dann kurz darauf zweiter Sieger gegen Mindermann, als er mit einem wuchtigen Kopfball nach weitem Bähr-Einwurf seinen Meister fand.

Auf der Gegenseite verlebte Mindermanns Pendant Cedric Dreyer eine recht ruhige erste Hälfte, musste aber zumindest einmal sein Können unter Beweis stellen, als ihn Nicklas Falldorf mit einem Schuss aus der Distanz prüfte (40.).

Der zweite Abschnitt begann dann furios. Und ärgerte später Etelsens Coach Gerd Buttgereit maßlos: „Da waren wir scheinbar noch in der Kabine, haben völlig geschlafen!“ Denn der erste Angriff der Ottersberger nach dem Anstoß führte gleich zum 1:0 für die Hausherren. Den schnell vorgetragenen Angriff vollendete Cemalettin Kayacan mit einem Schlenzer in die Etelser Maschen (46.).

Von nun an wurde die Partie dann mehr und mehr ein Derby, wurden die Bandagen enger angezogen. Und Tore fielen nun auch satt. So in der 53. Minute, als Ottersbergs Stubbmann nach Falldorf-Pass die Ruhe behielt und eiskalt zum 2:0 aus 14 Metern einschoss. und es kam noch besser für die Wümme-Kicker. Denn nur drei Minuten später hieß es gar 3:0. Nachdem sich die Etelser Deckung erneut nicht im Bilde zeigte, durfte Lukas Klapp Danke sagen. Das war es aber noch nicht gewesen. Denn nachdem Martin Janot nach einem harten Zweikampf mit Nico Meyer, der für diese Aktion Gelb sah, mit Verdacht auf Schienbeinbruch vom Platz musste, verloren die Platzherren kurzzeitig den Faden und kassierten nur 60 Sekunden später den Anschlusstreffer aus dem Gewühl. Konnte Mindermann zuvor noch glänzend bei einem Littmann-Freistoß reagieren, war gegen den Schöning-Nachschuss dann nichts mehr zu machen.

In der verregneten Schlussphase gelang Lukas Klapp dann gar noch das 4:1. Ein Ergebnis, das in dieser Deutlichkeit im Vorfeld einfach nicht zu erwarten war.

Das könnte Sie auch interessieren

Saudi-Arabien räumt Tod von Journalist Khashoggi ein

Saudi-Arabien räumt Tod von Journalist Khashoggi ein

Fall Khashoggi: Türkische Konsulats-Angestellte sagen aus

Fall Khashoggi: Türkische Konsulats-Angestellte sagen aus

Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

Fotostrecke: Abschlusstraining ohne Bargfrede

Fotostrecke: Abschlusstraining ohne Bargfrede

Meistgelesene Artikel

Oyten: Mit Winkelmann den richtigen Dreh finden

Oyten: Mit Winkelmann den richtigen Dreh finden

Etelsen dreht 1:3-Rückstand im Bezirksliga-Gipfeltreffen gegen Hambergen

Etelsen dreht 1:3-Rückstand im Bezirksliga-Gipfeltreffen gegen Hambergen

„Wer nicht weiß wie Derby geht, hat es nicht verdient“

„Wer nicht weiß wie Derby geht, hat es nicht verdient“

SG Achim/Baden ohne Pfeiffer und Rauer gegen HSG Barnstorf/Diepholz

SG Achim/Baden ohne Pfeiffer und Rauer gegen HSG Barnstorf/Diepholz

Kommentare