Teuer erkaufter Sieg des TV Oyten II

Dybol beim 25:21 verletzt

+
N. Schnaars

Oyten - Mit einem 25:21 (12:9)-Erfolg im Gepäck kehrten die Damen des Handball-Oberligisten TV Oyten II von der Partie bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg zurück. Allerdings war der Sieg teuer erkauft, denn für Katja Dybol war die Partie nach 35 Minuten nach einer Knieverletzung vorzeitig beendet.

„Es sieht danach aus, als wenn bei Katja erneut das Kreuzband gerissen ist. Wir hoffen mal, dass sich ihre Vermutung nicht bestätigt“, war auch TVO-Teamsprecherin Susanne Tauke bedient.

Das Spiel war für Tauke komisch verlaufen. „Gefühlt hatten wir alles im Griff. Da wir aber unsere Chancen nicht zu nutzen wussten, verlief es lange Zeit ausgeglichen“, verwies die Rückraumspielerin auf das 9:9 (26.). Erst in den letzten Minuten der ersten Halbzeit setzte sich die TVO-Reserve auf 12:9 ab. Nach dem Wechsel erwischten die Gäste einen optimalen Start – 16:9. Daran hatte Nina Schnaars einen großen Anteil. Immer wieder kam sie nach Gegenstößen zu einfachen Toren. Zwar verkürzten die Gastgeberinnen fünf Minuten vor dem Abpfiff noch auf 20:23, doch zu mehr reichte es nicht.

Tore TV Oyten II: Schnaars (12/2), Jacob (3), Hidde (2), Bertram (2), Tauke (2), Lange (2), Moll (1), Radziej (1).

kc

Das könnte Sie auch interessieren

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Simbabwe: Partei will Mugabe des Amtes entheben

Simbabwe: Partei will Mugabe des Amtes entheben

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Meistgelesene Artikel

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Kommentare