292 Teilnehmer aus zwölf Vereinen beim Schüler- und Jugendfest des Turnkreises Verden in Achim

Banehr: Das ist rekordverdächtig

+
Niklas Siemering, amtierender Landesmeister am Reck in seiner Altersgruppe, turnte eine saubere Übung in Achim.

Achim - Damit hatte auch Jens Banehr, Vorsitzender des Turnkreises Verden, nicht gerechnet. Gleich 292 Aktive hatten den Weg zum Schüler- und Jugendfest des Turnkreises Verden in die Gymnasiumhalle in Achim gefunden. „Das ist auf jeden Fall rekordverdächtig und im Vergleich zu den Vorjahren eine deutliche Steigerung“, war Banehr die Freude über die rege Teilnahme deutlich anzuhören.

An den Start gingen Aktive aus zwölf Vereinen aus dem Turnkreis ab einem Alter von sechs Jahren bis 18 Jahre und jungen Erwachsenen. „Die Kinder und Jugendlichen stellen sich ihren Wahlwettbewerb mit Disziplinen aus den Bereichen Turnen, Trampolin, Leichtathletik und Rope Skipping selbst zusammen. Zu diesem Fest kommen Freizeit- und Leistungssportler zusammen“, sagte Banehr. Und weiter: „Zwar war die Meldezahl eine Herausforderung, doch die zeitliche Verzögerung ist im Rahmen geblieben. Wegen des großen Andrangs auf der Tribüne haben die Leistungsturner dem Publikum ein spontanes Schauturnen mit einer Auswahl an Übungen geboten. Und das Publikum war regelrecht begeistert.“

Auch auf den Außenanlagen, auf der die Leichtathletik-Disziplinen wie Weitwurf, Kugelstoßen, Laufen sowie das Rope Skipping stattfanden, herrschte ebenfalls ein großes Gewusel wie in der Sporthalle an den Turngeräten. Den Wanderpokal für die größte Gruppe ging mit 49 Teilnehmern an Gastgeber TSV Achim, gefolgt vom TSV Embsen und dem TSV Bassen. Das berichtete Uwe Tesch, der seit Jahren für die Organisation im Turnkreis zuständig ist. „Dass der TSV Achim die größte Gruppe stellte, war keine Überraschnung. Schließlich turnen dort 212 Kinder im Alter von 7 bis 18 Jahren“, so Tesch. Gleichzeitig richtete er seinen Dank an Birgit Vogelsang und Tobias Nolte für die tatkräftige Unterstützung in der Auswertung.

Ebenfalls in der Gymnasiumhalle vertreten war Timo Böhm, Kreis- und Landesfachwart des Sport Stackings. Gemeinsam mit einigen Helfern versuchte er die Jugendlichen für das sportliche Becherstapeln zu begeistern. „Erfahrene benötigen nur neun oder zehn Sekunden zum Stapeln von drei Pyramiden zu je drei Bechern. Sport Stacking ist jedoch leicht erlernbar und eine Sportart für alle Altersklassen, die viel Freude bereitet“, so Böhm. woe

Schüler- und Jugendturnfest in Achim

Das könnte Sie auch interessieren

Jamaika-Sondierungen in entscheidender Phase

Jamaika-Sondierungen in entscheidender Phase

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

Meistgelesene Artikel

Riede findet in die Erfolgsspur zurück

Riede findet in die Erfolgsspur zurück

Etelsen schlägt die „Nachbarschaftshilfe“ aus

Etelsen schlägt die „Nachbarschaftshilfe“ aus

Achours Anschlusstreffer nur ein Strohfeuer – 1:3

Achours Anschlusstreffer nur ein Strohfeuer – 1:3

Guter Gesamteindruck getrübt

Guter Gesamteindruck getrübt

Kommentare