1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

TB Uphusen: Hauptsache erfolgreich

Erstellt:

Von: Frank von Staden

Kommentare

Steht dem TB Uphusen wieder zur Verfügung: Der zuletzt gesperrte Mohammed Tekin.
Steht dem TB Uphusen wieder zur Verfügung: Der zuletzt gesperrte Mohammed Tekin. © von Staden

Uphusens Oberliga-Coach Christian Ahlers-Ceglarek macht vor dem Heimspiel am Sonnabend gegen BW Tündern deutlich: Er will in diesem so wichtigen Fußball-Match keinen Schönheitspreis gewinnen, sondern nur die Punkte. Wie, ist ihm völlig egal.

Uphusen – Auch für den Oberligisten TB Uphusen beginnt am Sonnabend mit dem Heimspiel gegen BW Tündern der Rückrundenstart in der Abstiegsgruppe. Im Hinspiel durften die Arenkamp-Kicker noch einen verdienten 1:0-Erfolg mitnehmen, dieses Mal aber glaubt TBU-Coach Christian Ahlers-Ceglarek, „dass es auf Kleinigkeiten ankommen wird, dass wir schon an unsere Grenzen gehen müssen, wenn wir erfolgreich sein wollen.“

Nur, wenn wir wieder das abrufen, was uns zuletzt so stark gemacht hat, werden wir erneut gegen Tündern gewinnen.

Christian Ahlers-Ceglarek

Erfolgreich ist auch das, worauf es dem Übungsleiter ankommen. „Mich interessiert am Ende nicht, wie wir die Punkte geholt haben. Einen Schönheitspreis gibt es in dieser Gruppe sowieso nicht zu gewinnen. Das haben wir auch lange so praktiziert und sind dafür belohnt worden. Gegen Göttingen aber haben wir einige Tugenden vermissen lassen und sind prompt dafür bestraft worden. Nur, wenn wir wieder das abrufen, was uns zuletzt so stark gemacht hat, werden wir erneut gegen Tündern gewinnen. Tun wir das nicht, werden wir wieder mit leeren Händen dastehen“, hebt da der Coach mahnend den Zeigefinger.

Mohammed Tekin wieder dabei

Denn auch er wird registriert haben, dass sich der kommende Gast im Abstiegskampf noch längst nicht aufgegeben hat. Zwei Siege in Folge – 2:1 in Rotenburg und 4:1 gegen Hagen/Uthlede – dürften wieder Mut gemacht haben. „Die werden sicherlich mit breiter Brust bei uns vorfahren. Denn wer den Tabellenführer dieser Gruppe auf dessen Platz schlagen kann und dann kurz darauf solch ein klares Ergebnis nachlegt, der glaubt wieder an sich. Meine Mannschaft sollte also zusehen, dass sie wieder das auf den Platz bekommen, was sie zuletzt ausgezeichnet hat“, rechnet „Zecke“ mit einem engen Match. In das wird dann auch Mohammed Tekin wieder eingreifen können, der zuletzt aufgrund seiner 5. Gelben Karte pausieren musste.  vst

Auch interessant

Kommentare