1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

Tavan findet deutliche Worte: „Das ist respektlos“

Erstellt:

Von: Kai Caspers

Kommentare

Sein Treffer war zu wenig: Niclas Tiedemann.
Sein Treffer war zu wenig: Niclas Tiedemann. © vst

Herber Rückschlag für Fußball-Bezirksligist FSV Langwedel-Völkersen im Kampf um den Klassenerhalt. In Schwanewede setzte es eine 1:2-Niederlage.

Langwedel – Nach der 1:2 (0:1)-Niederlage in der Abstiegsrunde der Fußball-Bezirksliga beim FC Hansa Schwanewede fand Emrah Tavan ziemlich deutliche Worte. „Einige von meinen Spielern haben scheinbar noch immer nicht begriffen, in welcher Lage wir uns befinden. Leider haben mir die Alternativen auf der Bank gefehlt. Sonst hätte ich den einen oder anderen rasiert“, konstatierte der Trainer des FSV Langwedel-Völkersen. Und erst einmal richtig in Rage, legte Tavan auch gleich nach: „Wer vor so einem wichtigen Spiel noch bis in die Puppen feiern geht, der ist seinen Mitspielern gegenüber einfach respektlos. Daher tut es mir auch für die extrem leid, die sich hier immer noch den Arsch aufreißen.“

Langwedels Trainer nach 1:2-Niederlage in Schwanewede restlos bedient

Schon der Auftakt war aus Sicht der Gäste mächtig in die Hose gegangen. Nach einem Eigentor waren sich Torhüter Kai Sedlasek und Jan-Ole Post nicht einig und Jonas Neumann bedankte sich mit dem 1:0. Nur gut, dass Sedlasek im Anschluss noch einen Strafstoß parierte und sein Team damit im Spiel hielt. In der 57. Minute dann der Ausgleich. Zwar war Daniel Throl mit einem Strafstoß gescheitert, doch Niclas Tiedemann war zur Stelle und traf per Nachschuss zum 1:1. Aber auch das gab dem FSV nicht die erhoffte Sicherheit. Dennoch sah es danach aus, als sollten die Gäste einen Punkt mit auf die Heimreise nehmen. Doch in der 86. Minute sah Jan-Luca Rohlfs (Notbremse) für Tavan zunächst eine unberechtigte Rote Karte, ehe erneut Neumann den daraus resultierenden Freistoß zum 2:1-Endstand verwandelte. Dabei sah Sedlasek nicht gut aus.  kc

Auch interessant

Kommentare