FSV bittet RW zum Derby

Coach Emrah Tavan bangt um Daniel Throl

Daniel Throl, Fußballer des FSV Langwedel-Völkersen, in Aktion.
+
Ob Daniel Throl dem FSV Langwedel-Völkersen am Sonntag im Derby gegen den 1. FC Rot-Weiß Achim zur Verfügung steht, gilt es noch abzuwarten.

Langwedel – Vor dem Derby gegen den 1. FC Rot-Weiß Achim (So., 14 Uhr) setzt Emrah Tavan seinen Spielern die Pistole auf die Brust. „Dieses Spiel ist für mich eine Charakterfrage. Daher will ich von Beginn an sehen, dass jeder Einzelne alles gibt. Sollte das nicht so sein, werde ich sofort mit Wechseln reagieren“, findet der Trainer des Fußball-Bezirksligisten FSV Langwedel-Völkersen im Vorfeld deutliche Worte.

Zumal Tavan, der mit seiner Mannschaft nach dem 0:5-Debakel in Ippensen zuletzt drei Wochen spielfrei gewesen ist, ohnehin eine Reaktion erwartet. „Klar, wir werden vermutlich kein Feuerwerk abbrennen. Aber die Achimer sind auf jeden Fall zu schlagen. Daher gibt es keine Ausreden“, will der FSV-Coach endlich die Negativserie gegen den FC beenden. Verzichten muss er dabei definitiv auf Artur Pfannenstil (gesperrt). Ob Daniel Throl (angeschlagen) spielfähig ist, gilt es ebenfalls abzuwarten.

Achims Trainer Konstantinos Efeoglou optimistisch

Durchaus optimistisch geht RW-Trainer Konstantinos Efeoglou in die Partie. „In den vergangenen Spielen haben wir gegen Langwedel immer gut ausgesehen. Damit das so bleibt, dürfen wir jedoch nicht wieder die zweite Hälfte wie zuletzt gegen Sottrum verschlafen“, will Efeoglou beim FSV offensiv auftreten. „Was anderes können wir auch nicht“, so der Trainer, der nur auf Aydin Burg verzichten muss.  kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Oytens Julia Otten überzeugt beim 30:26-Erfolg

Oytens Julia Otten überzeugt beim 30:26-Erfolg

Oytens Julia Otten überzeugt beim 30:26-Erfolg
Tim Borm hadert mit der Angriffsleistung

Tim Borm hadert mit der Angriffsleistung

Tim Borm hadert mit der Angriffsleistung
Hülsen 5:0 – aber Maurice Bertram ins Krankenhaus

Hülsen 5:0 – aber Maurice Bertram ins Krankenhaus

Hülsen 5:0 – aber Maurice Bertram ins Krankenhaus
Großer Erfolg für Mailin Meyer in Verden

Großer Erfolg für Mailin Meyer in Verden

Großer Erfolg für Mailin Meyer in Verden

Kommentare