Talent kennt kein Alter

Zehnjährige Dressurreiterin Philine Otten will hoch hinaus – nicht nur sportlich

Drei, die sich mögen und die zueinander passen: Die beiden Ponys Golden Surprise und Ribana (r.) sowie die junge Fischerhuderin Philine Otten. Fotos (2): kjara von staden
+
Drei, die sich mögen und die zueinander passen: Die beiden Ponys Golden Surprise und Ribana (r.) sowie die junge Fischerhuderin Philine Otten.

Fischerhude - Von Kjara Von Staden. Ob die Kleine das wirklich schon kann? Die ist doch noch viel zu jung, um so hochklassig zu reiten! In so jungen Jahren kann man doch unmöglich schon motorisch in der Lage sein, solche Leistungen zu erbringen – mit diesen Fragen und Vorurteilen schlägt sich die zehnjährige Philine Otten schon seit Beginn ihrer kurzen aber doch recht steilen Reitkarriere herum. Viele Menschen können einfach nicht glauben, dass die Fünftklässlerin in ihrem Alter schon in der L-Dressur besteht, im Pony Perspektivkader ist und sich in den Wettbewerben auch konsequent gegen erwachsene Konkurrenten durchsetzt.

Erst kürzlich belegte die Fischerhuderin mit dem Wallach Conroyal WE – kurz Conny – den zweiten Platz bei einer Dressurprüfung Kl. L auf dem Ponyhof Dinklage. Die L-Dressur ist eine der höheren Schwierigkeitsstufen beim Dressur-Reiten, weshalb sich dort überaus selten Kinder unter 13 Jahren tummeln. Aus diesem Grunde erntet Philine auch hin und wieder verwunderte Blicke von Zuschauern und Konkurrenten. Der Weg zur Akzeptanz ist da natürlich erst einmal steinig. Ihre Mutter Katharina Forner-Otten macht ihr immer wieder Mut: „Denk dir die Erwachsenen einfach weg. Lass dich nicht davon beeindrucken, dass alle viel älter sind als du. Reite einfach!“

Und das tut Philine. Nicht nur, um allen zu beweisen, dass Talent kein Alter kennen sollte, sondern auch, weil es ihre Passion ist. „Reiten bedeutet für mich im Grunde nur eines: Frei zu sein. Bei den Prüfungen, die ich antrete, bin ich ganz auf mich allein gestellt und treffe meine eigenen Entscheidungen. Deshalb war es mir egal, ob andere mich für zu jung hielten. Ich wollte einfach reiten“, sagt sie stolz.

Sechsmal die Woche trainiert Philine, um ihre Leidenschaft auszuleben, mindestens zwei bis drei Stunden verbringt sie im Stall. Ingesamt vier Ponys reitet die 1,41 Meter große Fischerhuderin, zwei davon kann sie ihre eigenen nennen, die anderen beiden werden ihr von der erfolgreichen Turnierreiterin Leonie Ebert zur Verfügung gestellt. Letztere sind hochausgebildete Ponys, von denen Philine sehr viel lernen kann. „Leonie bringt Conroyal WE und Dr. Best mindestens einmal die Woche von Wildeshausen zu uns nach Fischerhude und trainiert hier mit Philine. Und oftmals fahren wir auch noch einen Tag pro Woche hin“, erklärt Forner-Otten. Zusätzlich steht auch noch das Training mit Philines anderem Turnierpony Golden Surprise (Schorschi) auf dem Programm. Hier übt und lernt sie von der Bremer Dressurstallinhaberin und Trainerin Birgit Wellhausen-Henschke.

Macht auf ihrem zweiten Wettkampfpferd „Schorschi“ eine sehr gute Figur: Die zehnjährige Philine Otten.

Angefangen hat alles, als Philine fünf Jahre alt war. Sie nimmt – inspiriert durch ihre ebenfalls reitende Mutter – ganz normal Reitunterricht. „Ich fand das Reiten einfach faszinierend“, erklärt sie ihre Entscheidung, mit dem Pferdesport zu beginnen. Aber schon nach einem Jahr wird klar, dass Philine keine gewöhnliche Reiterin ist. Mit sechs gewinnt sie nahezu alle Prüfungen in der Führzügel-Klasse, mit sieben nimmt sie an Reiterwettbewerben im Schritt-Trab teil, mit acht ist dann allen klar: Wie die Kleine im Sattel sitzt, sieht man nicht so oft!

Mit Pony Ribana (Flicka) holt sie schließlich auch etliche Titel in der E-Dressur. „Flicka ist mein Lehrpony. Von ihr habe ich alles gelernt und mich mit ihr für den Perspektivkader qualifiziert. Deshalb spielt sie auch so eine große Rolle in meinem Leben“, erklärt Philine und kann dabei ein Lächeln nicht unterdrücken. Seitdem sei kein einziger Tag vergangen, an dem sie nicht in den Stall gegangen ist, fügt ihre Mutter hinzu.

So gesehen hat Philine ein ganz schön straffes Programm. Da stellt sich natürlich die Frage: Bekommt sie neben diesem Hobby auch noch Schule und Freunde unter einen Hut? Die Antwort: Klar. „Philine ist der Wettkampftyp, auch in der Schule“, lacht Mama Katharina, „wenn wir am Wochenende um vier Uhr aufstehen, weil wir bis nach Münster zu einer Prüfung fahren müssen, lernt sie im Pferdetransporter.“ Philine ergänzt: „Manchmal kommt auch meine Freundin Eske mit, mit der kann ich dann meine Hausaufgaben erledigen.“

Neben ihrer Passion zum Reiten steckt Philine ihre Nase aber auch schrecklich gerne in Bücher und begleitet Harry Potter bei seinem Kampf gegen Lord Voldemort. Wenn sie aus den fiktiven Welten wieder auftaucht, gibt es für sie aber wieder nur einen Gedanken: Reiten. Ihr Ziel ist es, sich dieses Jahr noch mit ihrem Wallach Schorschi im Bundeschampionat zu qualifizieren und die FEI-Prüfung mit Conny zu bestehen. Ihr großer Traum: Einmal bei Olympia mitzureiten. „Ich weiß natürlich, dass es Höhen und Tiefen gibt, aber wenn ich das schaffen könnte … das wäre unglaublich“, lächelt Philine. Hannes Baumgart, Verdener Dressur-Größe und ein weiterer Lehrmeister der jungen Fischerhuderin, ist jedenfalls ganz optimistischt: „Philine reitet präzise, konzentriert sich super und setzt das, was man ihr zeigt, konsequent um.“

Wenn Philine sich ihre Zukunft vorstellt, sieht die kleine Pferdesportlerin aber nicht nur Turniere, Pokale und Dressuraufgaben, sondern auch ein Studium der Zahnmedizin. „Meine Eltern sind beide Zahnärzte in Bassen, mein Opa war es auch. Und mein Lieblingsfach in der Schule ist Bio. Da ist das kein Wunder, oder?“, schmunzelt sie.

Eines ist auf jeden Fall klar: Die zehnjährige Schülerin weiß ganz genau, was und wohin sie will. Spricht sie über ihren Sport, wirkt sie wie eine kleine Erwachsene, erlebt man sie aber darüber hinaus privat, erkennt man auch das verspielte, lebenslustige Mädchen. Es bleibt spannend zu beobachten, wohin sie ihr Weg noch überall führen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Meistgelesene Artikel

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene
TSV Ottersberg auf verlorenem Posten

TSV Ottersberg auf verlorenem Posten

TSV Ottersberg auf verlorenem Posten
Verdachtsfall: Badens Volleyballer spielen nicht

Verdachtsfall: Badens Volleyballer spielen nicht

Verdachtsfall: Badens Volleyballer spielen nicht
Wolf führt SVV-Rudel zum 4:2

Wolf führt SVV-Rudel zum 4:2

Wolf führt SVV-Rudel zum 4:2

Kommentare