TB Uphusen kassiert zu einfache Gegentore / Nur Rockahr trifft

Tabellenführer Kickers Emden eine Nummer zu groß – 1:5

Hatte Pech in der ersten Halbzeit mit einem platziert geschossenen Freistoß: Uphusens Abdullah Dogan.
+
Hatte Pech in der ersten Halbzeit mit einem platziert geschossenen Freistoß: Uphusens Abdullah Dogan.

Uphusen – Nichts zu holen gab es für Fußball-Oberligist TB Uphusen beim Tabellenführer Kickers Emden. Am Ende setzte es für das Team von Christian Ahlers-Ceglarek eine auch in der Höhe verdiente 1:5 (0:2)-Niederlage. Damit ziert der TBU auch weiterhin das Tabellenende.

Vor allen Dingen mit den ersten zehn Minuten zeigte sich Ahlers-Ceglarek alles andere als zufrieden. „Die Jungs hatten von uns klare Vorgaben bekommen. Wir wollten in erster Linie kompakt stehen. Aber das hat nicht funktioniert“, monierte „Zecke“. Nicht von ungefähr setzte es in der 13. Minute auch den frühen Gegentreffer, als Emdens Darlin Miguel van der Werff Torhüter Maximilian Hentrich keine Chance ließ – 1:0. Von den Uphusern war bis dato im Spiel nach vorne nichts zu sehen. In der 25. Minute konnte Jarno Böntgen nach einem energischen Foul erst kurz vor der Strafraumgrenze der Kickers mit einem Foul gestoppt werden. Abdullah Dogan scheiterte mit seinem platzierten Freistoß jedoch am gut reagierenden Kickers-Torhüter Jannik Wetzel. Nur wenig später erhöhten die Gastgeber auf 2:0, als Nikky Goguadze einen Stellungsfehler der TBU-Defensive bestrafte.

Die Mannschaft hat sich nicht hängen lassen. Zumindest etwas Positives an diesem Tag.

TBU-Trainer Christian Ahlers-Ceglarek

„In der zweiten Halbzeit haben wir dann zwar besser gestanden, doch dafür kassieren wir viel zu einfache Gegentore. Gleich zweimal pennen wir bei Standards“, ärgerte sich Ahlers-Ceglarek, da sowohl das 0:3 (52.) durch Ibrahim Sillah als auch das 0:4 (57.) durch Alagie Foday Jabbie zu verhindern gewesen wären. „In beiden Fällen landete der zweite Ball bei Emden. Da müssen wir konsequenter verteidigen“, konstatierte der TBU-Coach. Auch im Gefühl des sicheren Sieges ließen die Kickers nicht locker und erhöhten folgerichtig durch den zweiten Treffer von Ibrahim Sillah nach einem schnell vorgetragenen Angriff über die linke Seite auf 5:0 (71.). „Die Mannschaft hat sich nicht hängen lassen. Zumindest etwas Positives an diesem Tag“, erklärte Ahlers-Ceglarek. Verdienter Lohn war der Ehrentreffer von Kapitän Philipp-Bruno Rockahr zum 1:5 (80.)-Endstand.  kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Meistgelesene Artikel

TSG Ars Nova (Mindermann/Geukens – Tanzen)

TSG Ars Nova (Mindermann/Geukens – Tanzen)

TSG Ars Nova (Mindermann/Geukens – Tanzen)
Frank Flegel – die Lizenz als Lebenshilfe

Frank Flegel – die Lizenz als Lebenshilfe

Frank Flegel – die Lizenz als Lebenshilfe
Sandmann: „Zwei ganz wichtige Punkte für uns“

Sandmann: „Zwei ganz wichtige Punkte für uns“

Sandmann: „Zwei ganz wichtige Punkte für uns“
Jodat und Beinker übernehmen Führung

Jodat und Beinker übernehmen Führung

Jodat und Beinker übernehmen Führung

Kommentare