Bezirksliga: Holtebüttel feiert wichtigen 3:1-Sieg über Scharmbeckstotel II

Svenja Gerkens – ihr Premierentor entscheidet

+
Auf dem Weg zum 1:0 für Holtebüttel: Jamina Zaugg umkurvte die ATSV-Torfrau und netzte ein. Am Ende hieß es 3:1.

Holtebüttel - Ein weiterer Schritt in Richtung Klassenerhalt gelang dem SV Holtebüttel in der Fußball-Bezirksliga der Frauen durch einen 3:1 (2:1)-Heimsieg gegen den Tabellenelften ATSV Scharmbeckstotel II. Dadurch verbesserte sich der SVH auf den siebten Tabellenplatz. Trainer Ralf Müller freute sich über die drei Punkte, war jedoch mit dem Spiel seiner Mannschaft nicht ganz zufrieden: „Wir können viel besser spielen. Gegen einen stärkeren Gegner hätten wir heute Probleme bekommen. Wir sind noch längst nicht in Sicherheit“, warnt er.

Die Heimelf erwischte einen Blitzstart und ging nach neun Minuten mit 1:0 in Führung, als Jamina Zaugg einen Pass von Nele Behrmann verwertete. Nach 20 Minuten stand es bereits 2:0. Cynthias Haase schnappte sich den Ball kurz hinter der Mittellinie und lief, nachdem die Gästeabwehr zu weit aufgerückt war, allein auf Torfrau Lisann Focke zu. Sie überwand diese mit einem Schuss flach ins Eck. Durch den 2:0-Vorsprung kam jedoch kaum Ruhe ins Spiel des SV Holtebüttel. Im Gegenteil, bereits vier Minuten später stand es nur noch 2:1, als Theresa Müller aus 20 Metern genau unter die Latte traf. Holtebüttels ansonsten sichere Torfrau Stefanie Esch sah hier nicht besonders glücklich aus.

In der zweiten Halbzeit kontrollierte der SVH das Spiel, ohne zu weiteren klaren Chancen zu kommen. So dauerte es bis zur 81. Minute, ehe die endgültige Entscheidung fiel. Einen Freistoß von Dana Wagner aus gut 20 Metern konnte Scharmbeckstotels Torhüterin Lisann Focke nur abklatschen und im Nachschuss gelang der eingewechselten Svenja Gerkens das entscheidende 3:1. Es war Svenja Gerkens erster Treffer überhaupt. „Jetzt müssen wir versuchen, am kommenden Sonnabend auch im Kreisderby gegen Fischerhude-Quelkhorn nachzulegen. Dann wäre das ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt“, sagt Ralf Müller.

SV Holtebüttel: Esch - Svenja Müller, Wagner, Thiesfeld, Eva Bahlmann (58. Hartmann), Zaugg, Koch, Nele Behrmann, Lena Allermann (75. Gerkens), Nele Schmidt, Haase. 

jho

Das könnte Sie auch interessieren

Machtkampf in Venezuela: Zahl der Todesopfer steigt auf 100

Machtkampf in Venezuela: Zahl der Todesopfer steigt auf 100

Neues Spezialfahrzeug für Leester Feuerwehr

Neues Spezialfahrzeug für Leester Feuerwehr

Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 

Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 

Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt

Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt

Meistgelesene Artikel

Janne Friederike Meyer – sie hat tiefes Tal durchschritten

Janne Friederike Meyer – sie hat tiefes Tal durchschritten

Gastgeber gewinnt gegen Langwedel-Völkersen „5. Schlosspark-Cup“

Gastgeber gewinnt gegen Langwedel-Völkersen „5. Schlosspark-Cup“

Vafing Yabateh – für Uphusen wird er zur Startelf-Option

Vafing Yabateh – für Uphusen wird er zur Startelf-Option

Sophie Dupree holt den Landestitel bei Dressur-Ponys

Sophie Dupree holt den Landestitel bei Dressur-Ponys

Kommentare