8:2 – Holtum II kehrt in Erfolgsspur zurück

Susanne Hoßfeld spielt groß auf

Holtum (Geest) - Nachdem die TT-Damen des TSV Holtum (Geest) II zuletzt einige Niederlagen kassiert haben, fand das Team nun endlich wieder in die Erfolgsspur zurück. Im Heimspiel gegen den ESV Lüneburg II gelang dank einer überzeugenden Leistung ein ungefährdeter 8:2-Erfolg.

Den Grundstein für den späteren Sieg legten die Gastgeberinnen bereits in den Eingangsdoppeln. Susanne Hoßfeld/Andrea Wahlers besiegten Kamler/Buntrock mit 11:7 im fünften Satz und auch Birte Wacker und Ulrike Berger bezwangen Kröger/Kraft. Hoßfeld erhöhte im Anschluss gegen Buntrock nach drei glatten Sätzen. Da auch Wacker gegen Lüneburgs Spitzenspielerin die Oberhand behielt, führte Holtum bereits komfortabel mit 4:0. Da auch Wahlers, Berger und Hoßfeld im Anschluss erfolgreich waren, roch es beim 7:0 sogar nach einer Höchststrafe für die Gäste. Doch Lüneburg wehrte sich noch einmal und verkürzte auf 2:7. Den Schlusspunkt setzte Ulrike Berger mit einem 11:8, 11:4, 11:9 gegen Kraft. „Susanne hat nicht nur im Doppel, sondern auch im Einzel bärenstark gespielt“, gab es von Holtums Mannschaftsführerin Wacker ein Sonderlob für Hoßfeld. · tm

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare