Lohberg-Turnier: Verdener gewinnt zum Auftakt Zwei-Sterne-Springprüfung Kl. A

Süßenbach – ein später Sieger

Lange vorn – am Ende Zweiter in der Zwei-Sterne-Springprüfung: Der für den Stall Baumgart reitende Joseph Killeen. - Foto: Wächter

Neddenaverbergen - Fast hätte es am Freitag zum Auftakt des Lohberg-Turniers in der Hasenheide bei Neddenaverbergen gleich einen Sieg für den Gastgeber RV Graf von Schmettow gegeben. In einer Zwei-Sterne-Springpferdeprüfung Kl. A führte lange der für den Stall Baumgart (Döhlbergen) reitende junge Ire Diamuid Joseph Killeen auf dem Holsteiner Schimmelwallach ZZ Top mit der Note 8,2, doch der beim Hannoveraner Verband angestellte Enrico Süßenbach entriss ihm noch den Sieg auf dem Fuchshengst Grand Stakkato (8,3).

Gemeinsam auf Rang drei kamen Jörn Kusel (RFSG Visselhövede) auf Cellato und der Varster Harm Lahde (RV Aller-Weser) auf Oak Grove’s Zilzal (jeweils 8,1). Der erste Tag stand fast ganz im Zeichen von Spring- und Dressurpferdeprüfungen. Die Springpferdeprüfung der Kl. A** für fünf- und sechsjährige Pferde wurde aufgrund der vielen Starter in drei Abteilungen ausgetragen.

In der zweiten Abteilung übernahm schon früh die mehrfache Deutsche Meisterin im Springreiten Imke Harms (Poggenhausen) auf dem fünfjährigen Wallach Simbayo Boy (8,2) die Führung und gab sie bis zum Schluss nicht mehr ab. Ihr Sieg geriet allerdings noch zweimal in Gefahr, als die Döhlbergerin Marie Baumgart auf dem fünfjährigen Holsteiner Wallach Caipirinha von den Richtern eine 8,1 bekam und als Kevin Martsch (RFV Okel) auf Andalusia ebenfalls diese Wertnote erhielt.

In der dritten Abteilung war der Varster Harm Lahde (RV Aller-Weser) auf der fünfjährigen Stute Oak Grove’s Americana mit der höchsten Note in dieser Prüfung von 8,6 nicht zu schlagen. Er siegte vor dem Verdener Enrico Süßenbach auf Candy Vrush K (8,4).

Die erste Abteilung der Dressurpferdeprüfung Kl. A wurde von Theresa Eickhorst (RV Schneverdingen) auf dem vierjährigen Wallach Quatero (8,0) gewonnen. Zweite wurde Ariane Kuhls (RV Aller-Weser) auf Fantasia C (7,6).

Der dritte und vierte Platz gingen an die beim Hannoveraner Verband in Verden beschäftiget Melanie Schmerglatt auf dem Wallach Down Under (7,5) und der Stute Dree Booeken’s H-Ekwadors Märch (7,4). In der zweiten Abteilung gab es einen Doppelsieg für den RV Aller-Weser durch Rieke Schnieder auf Farlana TS (8,0) und Jennifer Herzog auf Loureiro (7,9).

Die Dressurreiterprüfung der Kl. A wurde von Mailin Quast (RV Aller-Weser) auf dem sechsjährigen Wallach Fabriolo (7,6) knapp vor Cora Precht (RV Sachsenreiter Gr. Eilstorf) auf Flamenco’s Boy (7,5) gewonnen. Das Turnier wird am Sonnabend und am Sonntag mit vielen interessanten Prüfungen in der Dressur und im Springen bis hin zur Kl. S fortgesetzt. Der Eintritt ist frei.

jho

Das könnte Sie auch interessieren

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Meistgelesene Artikel

Vafing Yabateh – für Uphusen wird er zur Startelf-Option

Vafing Yabateh – für Uphusen wird er zur Startelf-Option

Friauf wechselt nach Ottersberg

Friauf wechselt nach Ottersberg

Ohlmann, Hagensen und Schanthöfer nach Uesen

Ohlmann, Hagensen und Schanthöfer nach Uesen

Zimmermann zirkelt zweimal – Verden 3:1

Zimmermann zirkelt zweimal – Verden 3:1

Kommentare