„Freue mich, wieder mit Freunden zu spielen“

Stina Winkelmann kehrt nach Intschede zurück

S. Winkelmann

Intschede - Nach drei Jahren beim TV Oyten kehrt Stina Winkelmann zu ihrem Heimatverein TSV Intschede zurück. Die 18-Jährige, die Donnerstag die Zusage fürs Studium der Zahnmedizin in Hannover erhielt.

„Ich habe meinen Pass abgegeben. Während des Abis habe ich dem Handball beim TV Oyten ade gesagt, weil mir ein guter Abschluss wichtiger war.“ Fürs erste Spiel am Sonntag bei der SG HC Bremen/Hastedt ist das Talent aber noch keine Option. „Stina ist im Rückraum einsetzbar und hat ihre Stärken im Eins-gegen-eins. In ihrem ersten Damenjahr verfügt sie bereits über eine gute Spielintelligenz“, weiß ihr Coach Jannik Sievers.

Der Kontakt zwischen dem TSV Weserstrand und Stina Winkelmann sei nie abgerissen betont Sievers, der sich über eine weitere Alternative für die zweite Reihe freut. Beim TV Oyten hatte sie in der Oberliga sowie der Verbandsliga in der A- und B-Jugend Erfahrung gesammelt. Für ihr Studium zieht die 18-Jährige nach Hannover und kann beim TSV meist am Freitag mittrainieren. „Zu pendeln ist nicht sinnvoll“, weiß die junge Dame.

Mit 176 Zentimetern verfügt sie über eine gute Körpergröße für die zweite Reihe und wird beim ersten Saisonspiel ihres neuen Teams zumindest als Zuschauerin am Bremer Jakobsberg beiwohnen. Seit drei Wochen trainiert Winkelmann bereits in Intschede mit und verrät: „Ich freue mich, wieder mit alten Freunden zusammen zu spielen.“ Vorsitzender Frank Oetting verteilt Vorschusslorbeeren: „Wir sind auf jeden Fall froh, Stina wieder im Rot-Weißen Trikot sehen zu können.“ 

bjl

Das könnte Sie auch interessieren

Schalke auch in der Königsklasse nur Remis

Schalke auch in der Königsklasse nur Remis

Projektwochen „Vom Korn zum Brot“ an der Grundschule Dörverden

Projektwochen „Vom Korn zum Brot“ an der Grundschule Dörverden

Korea-Gipfel: Moon sucht Durchbruch in Atomstreit

Korea-Gipfel: Moon sucht Durchbruch in Atomstreit

Waldjugendspiele im Stadtwald Verden - Tag 1

Waldjugendspiele im Stadtwald Verden - Tag 1

Meistgelesene Artikel

Korbball-Bundesligist Thedinghausen: Agnetha Rippe und das Trainerteam sind weg

Korbball-Bundesligist Thedinghausen: Agnetha Rippe und das Trainerteam sind weg

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

Bartolone: „Wir müssen es genießen“

Bartolone: „Wir müssen es genießen“

Kommentare