Mit Pleiten Abstieg besiegelt / Becker und Stubbington für die Zukunft fraglich

SC steht vor Personalpuzzle

+
Holte den einzigen Badener Punkt am Schluss-Spieltag der Regionalliga: Florian Schiffczyk.

Baden - Das Wunder blieb aus: Squash-Regionalligist SC Achim-Baden verlor am abschließenden Spieltag in Hamburg gegen SC Altona 0:4 sowie gegen SC Buschkrug 1:3 und steigt damit sang- und klanglos als Tabellenletzter in die Oberliga ab. Das Verhängnis hatte schon vorher seinen Lauf genommen, als sich auch noch Florian Becker verletzt abgemeldet hatte. So konnte das Team nur zu dritt antreten, womit schon in beiden Duellen ein Punkt kampflos weggehen sollte.

SC Achim-Baden - SC Altona 0:4.Gegen Klaus Lemitz sah es für Ulf Mettchen im ersten Satz so aus, als könne ihm eine kleine Überraschung gelingen. Der Badener verlor jedoch knapp 12:14 und fand im Anschluss keine Mittel mehr gegen den groß gewachsenen Hamburger, der die Bälle dank seiner Reichweite immer wieder retournierte. Katharina Witt legte sich dann richtig ins Zeug. In den ersten beiden Sätzen konnte sie den ehemaligen Bundesligaspieler Jens Fuhrmann aber nicht entscheidend unter Druck setzen und musste zunehmend den Bällen hinterherlaufen. Im dritten Satz stellte sie ihr Spiel um und attackierte wesentlich eher im vorderen Courtbereich. Das Match schien jedoch zu viel Kraft gekostet zu haben, so dass sie nach dem 11:8 das Tempo im vierten Durchgang nicht weiter halten konnte. Die anschließende Drei-Satz-Niederlage von Florian Schiffczyk gegen Simon Nordstad war nur noch für die Statistik.

SC Achim-Baden - SC Buschkrug 1:3. Gegen Buschkrug hieß es dann noch einmal alles zu versuchen. Den Auftakt machte Mettchen gegen den laufstarken Uwe Fedor. Auch hier war nur ein kurzes Aufbäumen im dritten Satz zu sehen. Ansonsten hatte der Badener die Möglichkeiten nicht genutzt, seinen Gegner mit kurzen Bällen unter Druck zu setzen. Auch Witt fand ihn ihrem zweiten Spiel keine Mittel gegen Detlef Fröhlich und dessen körperbetontem Spiel. Somit diente Schiffczyks Match gegen Dirk Heiland wieder nur der Statistik, so dass er an diesem Spieltag schon eine undankbare Aufgabe hatte. Wenigstens gelang mit einem 11:5, 11:1, 11:5 der einzige Punkt für die Truppe aus dem Kreis Verden.

Trotz aller Niedergeschlagenheit blickt Kapitän Tim Jäger schon in die Zukunft: „Nach aktuellem Stand sieht es danach aus, dass zumindest Schiffczyk, Mettchen und Witt in der Oberliga dabei sind.“ Was mit Florian Becker und Sebastian Stubbington wird, steht jedoch noch in den Sternen. Die Badener werden sich in den nächsten Wochen also intensiv mit der Kaderplanung für die nächste Saison beschäftigen. Jäger: „Verstärkung muss auf jeden Fall her. Daran wird bereits fleißig gearbeitet. Wir wollen so schnell wie möglich wieder aufsteigen. Wann und ob ich wieder zum Schläger greife, ist derzeit noch nicht absehbar.“

SC Achim-Baden - SC Altona 0:4. Florian Schiffczyk - Simon Nordstad 7:11, 3:11, 5:11; Katharina Witt - Jens Fuhrmann 6:11, 6:11, 11:8, 6:11; Ulf Mettchen - Klaus Lemitz 12:14, 8:11, 8:11.

SC Achim-Baden - SC Buschkrug 1:3.Florian Schiffczyk - Dirk Heiland 11:5, 11:1, 11:5; Katharina Witt - Detlef Fröhlich 4:11, 10:12, 11:13; Ulf Mettchen - Uwe Fedor 5:11, 6:11, 11:7, 2:11. · vde

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Kommentare