7:4 – Verden/Brunsbrocks A-Junioren schlagen Tabellenzweiten

Stefan Hoppes Parade ebnet den Weg

Überragend: Eddy Kelsch.

Brunsbrock - Im Heimspiel der Fußball-Landesliga behaupteten sich die A-Junioren (U19) des JFV Verden/Brunsbrock mit 7:4 (3:3) gegen den Tabellenzweiten FC Osterholz-Scharmbeck.

Da der angesetzte Schiedsrichter nicht erschienen war, wurde die Begegnung von Cord Meyer geleitet. Dabei erwischten Osterholz den besseren Start – 0:1 (5.). Die Gastgeber zeigten sich jedoch wenig geschockt und glichen durch Julius Böhning (17.) aus. Auch das 1:2 (22.) konterte Innenverteidiger Böhning per Kopfball mit dem 2:2. „Julius hat dem Ganzen mit seinem dritten Treffer binnen elf Minuten dann die Krone aufgesetzt“, freute sich JFV-Trainer Walter Hötzl über die erstmalige Führung seiner Elf – 3:2. Allerdings glichen die Gäste noch vor der Pause aus.

Nach dem Wechsel entwickelte sich dann ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Eddy Kelsch traf zunächst zum 4:3, ehe der FC mit dem 4:4 konterte. Danach folgte der Knackpunkt der Partie, als JFV-Keeper Stefan Hoppe zunächst einen Foulelfmeter parierte (60.) und der überragende Eddy Kelsch seine Farben per Doppelpack quasi im Gegenzug mit dem 6:4 endgültig auf die Siegerstraße brachte. Den Schlusspunkt zum 7:4-Endstand markierte Kapitän Marvin Gauster. J

dre

Das könnte Sie auch interessieren

"Klasse wir singen!" in Wildeshausen

"Klasse wir singen!" in Wildeshausen

Abschlusstag der Waldjugendspiele in Verden

Abschlusstag der Waldjugendspiele in Verden

Höchste Auflösung ohne Aufpreis: Neues Apple TV 4K im Test

Höchste Auflösung ohne Aufpreis: Neues Apple TV 4K im Test

Fußball-Tennis am Donnerstag

Fußball-Tennis am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Schüler- und Jugendturnfest ein voller Erfolg

Schüler- und Jugendturnfest ein voller Erfolg

Vampires kassieren 28:35-Pleite zum Auftakt

Vampires kassieren 28:35-Pleite zum Auftakt

Erdogan – Uphusens neuer Torjäger

Erdogan – Uphusens neuer Torjäger

Oytens A-Jugend lässt zu viele Chancen liegen

Oytens A-Jugend lässt zu viele Chancen liegen

Kommentare