Stedebergerin bei „Jugend Challenge“ in Pony-Dressurprüfung Kl. L Kür top / Selenkowitsch-Sieg

Sophie Dupree gelingt großer Wurf

+
Ein Sieg und zwei zweite Ränge: Sophie Dupree aus Stedebergen.

Verden - Im Rahmen der Jugend-Challenge in der Verdener Niedersachsenhalle waren einige Aktive aus dem Kreis Verden sehr erfolgreich. So gewannen die Stedebergerin Sophie Dupree und die Achimerin Joelle Celina Selenkowitsch jeweils eine Prüfung. Paula Schlenker (Achim) und Amelie Baumgart (Döhlbergen) kamen auf vordere Platzierungen.

Die für den RV Mittelweser reitenden Sophie Dupree war mit dem sechsjährigen Westfalenhengst Del Estero im Besitz von Danica Duen (Bad Oeynhausen) besonders erfolgreich, denn sie gewann eine Prüfung und wurde zudem zwei Mal Zweite. Zunächst musste sie sich in der Pony-Dressurprüfung Kl. L** auf Trense mit Del Estero mit 67,821 Prozent knapp Jakob Schenk (Bad Bevensen) auf Grenzhoehes My Ken (68,077) geschlagen geben. Ein Richter hatte Sophie Dupree auf Platz eins gesehen, aber zwei auf Rang zwei.

Im „Finale“ der Dressurprüfung Kl. L** auf Trense das fast gleiche Bild: Wieder hatte Schenk auf Grenzhoehes My Ken (71,992%) knapp vor Sophie Dupree auf Del Estero (71,179) die Nase vorn. Dritte wurde mit einem schon gehörigen Rückstand die für den RV Kirchwalsede reitende Imke Stoll auf dem 14-jährigen Wallach Rodrigo (65,854). In der Pony-Dressurprüfung Kl. L Kür gelang Sophie Dupree dann aber der große Wurf, sie siegte auf Del Estero deutlich mit 74,958 Prozent vor Anna Schölermann (Barkholz) auf Caspari HW WE (72,291) und ihrem Dauerrivalen Schenk auf Grenzhoehes My Ken (71,750).

Einen schönen Sieg gab es auch für die Achimerin Joelle Celina Selenkowitsch. Sie gewann auf dem zehnjährigen Araber Schimmelhengst Al Ashar ox die „Hippo Mini Master“, eine Springprüfung der Kl. A** mit Stechen. Nach einer Nullrunde im Umlauf blieben Joelle Celine Selenkowitsch und Al Ashar ox auch im Stechen fehlerfrei in der schnellsten Zeit von 29,96 Sekunden. Das war der Sieg vor Nele Merrit Rode (RV Holte-Langeln) auf Baccardi (0/32,20) und der Döhlbergerin Amelie Baumgart (RV Aller-Weser), die auf der achtjährigen Stute Zaubernuß auch zweimal fehlerfrei blieb, aber im Stechen mit 35,79 Sekunden langsamer als die beiden Erstplazierten war.

Für das Finale der Pony-Springprüfung Kl. M* - Horst Gebers Tour - hatte sich nach einem neunten Platz in der Einlaufprüfung Leonie Catherine Hampe (RC Hagen-Grinden) auf der 14-jährigen Fuchsstute Escara qualifiziert. Im Finale kam sie auf zwölf Fehler und damit auf Platz elf unter den 15 Finalisten. Im Finale der „Kleinen Tour“, einer Springprüfung der Kl. S* mit Stechen, belegte die für den Bremer RC reitende Achimerin Paula Schlenker auf dem elfjährigen Wallach Scrabble GP mit fünf

Rang drei für

Amelie Baumgart

Fehlern Platz 19 unter 42 Teilnehmern. Zuvor hatte das Duo in einer Springprüfung der Kl. M** nach einer Nullrunde in 55,12 Sekunden Platz fünf belegt.

Im Finale der „Großen Tour“, einer Springprüfung der Kl. S** mit Stechen, spielte der einzige Starter aus dieser Region, Oytens Tobias Bremermann, auf dem neunjährigen Wallach Qubert, mit 20 Fehlern keine Rolle. Die Hauptspringprüfung wurde von der für Westfalen startende Andrea Hoppe auf der elfjährigen Hannoveraner Stute Emma Brown gewonnen.

jho

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Krenz lässt Fischerhude jubeln

Krenz lässt Fischerhude jubeln

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Naumanns Rumpfkader ohne Chance – 21:30

Naumanns Rumpfkader ohne Chance – 21:30

Marin Wrede – seine Gala entzückt Panitz

Marin Wrede – seine Gala entzückt Panitz

Kommentare