Start-Ziel-Sieg in Neuss / Vovcenko geehrt

Elfi Schnakenbergs Brendan erfolgreich

+
Deutscher Meister der Hindernisjockeys: Cevin Chan.

Verden - Am abschließenden deutschen Renntag des Jahres 2015 in Neuss, in dessen Mittelpunkt die Ehrung der Deutschen Meister 2015 stand, gab es noch einen Sieg für Elfi Schnakenberg (Blender-Jerusalem). Der von ihr trainierte dreijährige Hengst Brendan siegte bei seinem Sandbahndebüt in einem Ausgleich IV über 1500 Meter und ließ dabei elf Gegner hinter sich.

Mit dem belgischen Spitzenjockey Stephen Hellyn im Sattel lag Brendan vom Start weg im Vordertreffen. Zu Beginn der rund 400 Meter langen Zielgeraden setzte Hellyn zum entscheidenden Vorstoß an und legte gleich mehrere Längen zwischen sich und seinen Gegnern. Von diesem Vorsprung zehrte das Duo bis ins Ziel und gewann sicher mit einer halben Länge Vorsprung vor den am Wettmarkt höher eingeschätzten Power Star mit Miguel Lopez und Nightdance Prince mit Tommaso Scardino. Für Elfi Schnakenberg war es der elfte Jahrestreffer. Die 60-jährige Trainerin aus Jerusalem sattelte mit dem dreijährigen Wallach Glad Libero noch ein zweites Pferd in Neuss, das ebenfalls in die Geldränge lief. Glad Libero besaß zwar in einer Prüfung über 1500 Meter gegen den Sieger Rock Academy mit Andrasch Starke im Sattel keine Chance, verpasste aber mit dem Zyprioten Ioannis Poullis im Sattel das zweite Geld nur um einen „kurzen Kopf“. Dieser ging an der von der Ex-Verdenerin Marion Rotering, jetzt Iffezheim, trainierten Stute „Platz da“ mit Norman Richter vor Glad Libero. Noch ein kleines Platzgeld als Fünfte sicherte sich die von Jördis-Ina Meinecke (Eitze) trainierte dreijährige Stute Mia Mara im Besitz des Armsener Stall Moorbocks und geritten von Francisco Franco Da Silva.

Trainer Pavel Vovcenko (Achim-Bollen) sattelte in Neuss lediglich den in diesem Jahr zweimal siegreichen sechsjährigen Wallach Powerplay, der mit Tommaso Scardino im Sattel in einem Ausgleich IV über 1100 Meter aber nie richtig ins Rennen fand und als Sechster knapp ein Platzgeld verpasste. Dafür hatte Vovcenko bei der Ehrung der Deutschen Meister mehr Grund zum Strahlen, sicherte er sich doch erneut überlegen den Titel als erfolgreichster deutscher Trainer von Hindernispferden. Deutscher Meister der Hindernisjockeys wurde bereits zum sechsten Mal in Folge der 26-jährige Cevin Chan (Blender), der überlegen seinen Titel verteidigte. Außerdem gab es im deutschen Galopprennsport folgende Meister 2015: Trainer Peter Schiergen (Köln) und Andreas Wöhler (Gütersloh), Platz 10: Pavel Vovcenko (Achim-Bollen), Besitzertrainer: Anthonius Franzen (Niederlande); Platz 10: Jördis-Ina Meinecke (Eitze), Flachrennjockeys: Alexander Pietsch (Dortmund) und Andrasch Starke (Stade), Auszubildender: Tommaso Scardino, Amateurrennreiter: Vincenz Schiergen, Platz 5: Raoul Johannes Dygas (Cluvenhagen).

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Kommentare