Stall Moorbocks Stute Vierte in Mailand / Siege für Trainer und Reiter auf diversen Bahnen

Indian Sun: Sprung-Fehler kostet Spitzenplatz

+
Cevin Chan

Verden - Auf ein erfolgreiches Wochenende im In- und Ausland blicken die Aktiven im Galopprennsport aus dem Kreis Verden zurück. Siege und sehr gute Platzierungen gab es für die Trainerinnen Elfi Schnakenberg (Blender-Jerusalem) und Martina Grünewald (Achim) sowie für Trainer Pavel Vovcenko (Achim-Bollen). Auch der Stall Moorbock (Armsen) und die Reiter Raoul Johannes Dygas (Cluvenhagen), Patrick Gibson und Cevin Chan (beide Achim) waren erfolgreich.

Die sportlich wohl beste Leistung gelang in Mailand in einem mit 60000 Euro dotierten und über 4000 Meter führenden Jagdrennen der Europagruppe I Stall Moorbocks neunjähriger Stute Indian Sun. Mit Champion Cevin Chan wurde Indian Sun gegen starke Konkurrenz Vierte und wäre vielleicht noch dichter beim Ende dabei gewesen, wenn ihr nicht am fünften Sprung ein Fehler unterlaufen wäre. Der Sieg ging an den hohen Favoriten Brog Deas mit Jan Faltejsek vor Sol Invictus und Rabbit Well. Keine Rolle spielten die beiden Schnakenberg-Pferde Good Prince und Nuevo Leon, die Sechster und Siebter wurden.

Auch in Bremen lief es sehr gut für den Stall Moorbock, Zunächst gewann der von Jördis-Ina Meinecke (Eitze) gezogene und an Stall Scholz + Friends verpachtete fünfjährige Wallach Dark Fighter mit Eva-Marie Herresthal (Schwarme) überlegen mit vier Längen eine Prüfung über 1600 Meter. Eine halbe Stunde später wurde der sechs Jahre ältere Bruder Dark Fellow, von Jördis-Ina Meinecke selbst trainiert, in einem Ausgleich IV über 1200 Meter Zweiter. Mit Tom Schurig musste sich Dark Fellow, der auf der Zielgeraden wieder viel Speed entwickelte, nur dem Favoriten Tadieu mit Michael Cadeddu um eine Länge geschlagen geben. Dritter wurde der von Pavel Vovcenko trainierte Wallach Powerplay mit Rene Piechulek.

Einen Sieg gab es in Bremen auch für Elfi Schnakenberg, die siebenjährige Stute La Janina holte sich mit Raoul Johannes Dygas im Sattel einen Ausgleich IV über 2200 Meter. La Janina gewann sicher mit einem „Hals“ vor Diani mit Nora Blasczyk und Aqua maria mit Monique Lübcke. Wieder einmal von der guten Seite präsentierte sich in einem Ausgleich IV über 1600 Meter die sechsjährige Stute Kimbra aus dem Quartier von Martina Grünewald. Mit Tom Schurig siegte Kimbra leicht mit fast drei Längen vor dem Favoriten Hermanda Directa mit Pascal-Jonathan Werning und Sauber mit Silke Brüggemann. Fast hätte es auch noch für einen Sieg von Pavel Vovcenko gereicht, doch der Halbblüter Baguss musste sich mit Henning Hamann in einer Prüfung über 1600 Meter nach langer Führung mit Platz drei hinter Biederich und Apoleon begnügen.

In Leipzig wurde der Vovcenko-Schützling Akixyana in einem Ausgleich IV über 3050 Meter mit Eugen Frank Zweiter hinter Cosinus mit Tommaso Scardino. Schließlich verpasste Patrick Gibson seinen neunten Saisonsieg nur knapp. Ein zweiter Platz in Baden-Baden mit dem Außenseiter Maupiti Express und ein dritter Rang in Bremen mit Belmondo verhinderten das jedoch knapp.

jho

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Kommentare