Squash-Oberligist schlägt Osnabrück mit 3:1

Ulf Mettchen führt Baden zum ersten Saisonsieg

+
Zwei Siege: Ulf Mettchen.

Baden - Der Knoten ist geplatzt: Am dritten Spieltag feierten die Herren des SC Achim-Baden in eigener Anlage den ersten Saisonsieg in der Squash-Oberliga beim 3:1 über Boastars SC Osnabrück. Darüber hinaus gab es für das Team um Kapitän Tim Jäger ein 2:2 gegen Braunschweig. In der Tabelle rückten die Badener damit auf Platz vier vor.

Für Jäger waren die beiden Ergebnisse eine Überraschung, da die Vorzeichen alles andere als gut waren. Denn neben Langzeitausfall Florian Schiffczyk mussten die Gastgeber kurzfristig auch noch auf Katharina Hinrichs (krank) verzichten. Da auch Nina Broschart beruflich verhindert war, gab es keine Wechselmöglichkeiten. In der Partie gegen Braunschweig erwischte der SC einen Auftakt nach Maß, denn Jäger sorgte in souveräner Manier für die Führung. Auch Lars Bürgerhoff war gegen Freist bereits auf einem guten Weg, doch im vierten Satz riss bei ihm der Faden. „Lars war seinem Gegner spielerisch deutlich überlegen. Aber letztlich hat er sich dann kaputt laufen lassen“, erklärte Jäger die 2:3-Niederlage. Da auch Matthias Brauer nach Magen-Darm Problemen geschwächt in die Partie gegangen war, fehlte es ihm gegen Benninghaus in den entscheidenden Situationen an den nötigen Körnern – 1:2. Somit lag es nun an Ulf Mettchen, seinem Team zumindest das Unentschieden zu sichern. Das gelang Badens Spitzenspieler in eindrucksvoller Manier. Er ließ Adamczyk beim 3:0 keine Chancen und zeichnete damit für das gewonnene Unentschieden verantwortlich.

Noch besser lief die Partie gegen Osnabrück. Nachdem Jäger für die Führung gesorgt hatte, erhöhte Bürgerhoff trotz 0:2-Rückstand auf 2:0. „Das war ganz stark von Lars. Ab dem dritten Satz hat er endlich mal seinen Kopf eingeschaltet und seinen Gegner in der Folge dann auch klar dominiert“, lobte Badens Kapitän. Zwar war Brauer im Anschluss ohne Chance gegen den favorisierten Maus, doch dafür war erneut auf Ulf Mettchen Verlass. Auch gegen Weerda ließ Badens Spitzenspieler nichts anbrennen und war beim 11:8, 11:8, 11:9 jederzeit Herr im Court. „So stark habe ich Ulf schon lange nicht mehr gesehen. Er war heute unser Matchwinner“, hatte Jäger ein dickes Lob parat.

Am kommenden Wochenende haben die Badener nun noch einen Nachholspieltag und treffen dort auf Neustadt und Bassum. „Das sind zwei Mannschaften, die wir schlagen können. Sollte uns das gelingen, könnten wir sogar noch auf den zweiten Platz vorrücken“, wäre das für Jäger in Anbetracht der personellen Umstände schon das absolute Maximum.

SC Achim-Baden - Oase Dropshotters Braunschweig 2:2. Jäger - Klose 11:5, 11:5, 11:9; Bürgerhoff - Freist 4:11, 11:8, 11:7, 3:11, 7:11; Brauer - Benninghaus 11:7, 6:11, 10:12, 9:11; Mettchen - Adamczyk 11:9, 11:6, 14:12.

SC Achim-Baden - Boastars SC Osnabrück 3:1. Jäger - Kohl 7:11, 11:6, 11:3, 11:9; Bürgerhoff - Gärtner 7:11, 9:11, 12:10, 11:5, 11:5; Brauer - Maus 8:11, 11:9, 2:11, 3:11; Mettchen - Weerda 11:8, 11:8, 11:9.

kc

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare