Sportwoche Dauelsen: Blender verspielt 2:0 gegen Borstel – 3:3 / Franco rettet das 2:2

1:1 – Max Meyer trifft spät für Thedinghausen

+
Der Kopfball von Thedinghausens Malte Stehmeier (rechts) verfehlt nur knapp das Hülser Tor.

Dauelsen - Keinen Sieger gab es am zweiten Spieltag bei der Sportwoche in Dauelsen. Damit kommt es heute zwischen Blender und Dauelsen (18.30) sowie Hönisch und Thedinghausen (19.45) zu den direkten Duellen um den Gruppensieg.

TSV Borstel - TSV Blender 3:3 (0:2). Blender dominierte die erste Halbzeit und führte durch Treffer von Steven Ackermeier, der einen Strafstoß nach Foul an Jonas Winkel sicher verwandelte und Daniel Wigger (12./31.) auch verdient mit 2:0. Nach der Pause änderte sich das Bild und Borstel übernahm nun eindeutig das Kommando. Der Ausgleich ließ dann auch nicht lange auf sich warten. Zunächst verwandelte Denis Mannig einen Strafstoß (40.), ehe Alper Dogru (50.) das 2:2 erzielte. Zwar sorgte Jonas Winkel für die erneute Blenderaner Führung (63.), doch ein Eigentor (68.) sorgte für das letztlich verdiente 3:3.

SVV Hülsen - TSV Thedinghausen 1:1 (0:0). Für den SVV war der Punkt eindeutig zu wenig. „Bei so vielen Chancen hätten wir als Sieger vom Platz gehen müssen“, haderte dann auch Hülsens Coach Cord Clausen nach dem für ihn unbefriedigenden Ergebnis. Nach der torlosen ersten Halbzeit hatte Philip Neugebauer den SVV zwar mit 1:0 (50.) in Führung gebracht, doch zwei Minuten vor dem Ende traf Max Meyer für das Eyter-Team zum 1:1. „Auch wenn der Zeitpunkt des Ausgleichs sicher etwas glücklich war, ist das Ergebnis nicht unverdient“, resümierte Thedinghausens Coach Otmar Ravens.

TSV Dauelsen - FC Verden 04 II 2:2 (2:1). Die Gastgeber erwischten einen perfekten Start. Nach nur fünf Minuten zappelte das Leder bereits im FC-Netz. Nach einem langen Ball in den Lauf von Sascha Hohl fackelte der nicht lange und traf zum 1:0. In der 25. Minute der Ausgleich, durch einen direkt verwandelten Freistoß von Simon Kirschke. Noch vor der Pause die erneute Dauelser Führung, als Marcel Fischer nach einem Gewusel im Strafraum blitzschnell schaltete – 2:1. Mit einem Sieg wurde es jedoch nichts, denn fünf Minuten vor dem Ende traf Rafael Franco für die Verdener zum 2:2-Endstand.

kc

Das könnte Sie auch interessieren

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Meistgelesene Artikel

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Kommentare