Online-Formular verfügbar

Sportlerwahl Verden 2018 hat begonnen - hier können Sie abstimmen

+
Bronze gab es bei der vergangenen Sportlerwahl aus den Händen von KSB-Boss Gerhard Behling, Katja Troschka und Bettina Matschuk für die Oytener A-Jugend-Handballer, Oytens Handballerin Denise Engelke (vorn, 2.v.l.) sowie für den Kanuten Jannes Karius.

Nun ist es wieder soweit, nun heißt es: Auftakt zur Sportlerwahl im Landkreis Verden. In den kommenden Tagen wird es ernst. In unserer Sportlerwahl-Übersicht finden Sie die Kandidatenvorstellung in Bild und Wort. Die Abstimmung befindet sich am Ende dieses Textes.

Wie immer werden interessante Preise unter den Einsendern ausgelobt. Und auch bei der mittlerweile 39. Auflage sind diese nicht zu verachten! Was letztlich im Preiskarton vorliegt, verraten wir Ihnen unter diesem Artikel.

Die möglichen Gewinne sind jedoch wie immer nur ein kleiner Anreiz zum Mitmachen. In erster Linie ehren Sie mit Ihrer Teilnahme die Sportler, Sportlerinnen und Mannschaften, die Ihrer Meinung nach im abgelaufenen Jahr Topleistungen vollbracht haben. Die Aktiven, die Würdigung ihrer Anstrengungen, sollten bei der Sportlerwahl klar im Vordergrund stehen. Doch schauen wir ein wenig über den Tellerrand hinaus: Natürlich erfüllt die Sportlerwahl noch eine weitere, wichtige Funktion. Denn mit dieser Ehrung werden auch Vorbilder geschaffen.

Vorbilder, die manch einem Nachwuchsschützen, Mini-Kicker, Handball-Talent und, und, und erst den Anreiz verschaffen, überhaupt Sport zu treiben. Gerade im Zeitalter des immer stärker aufkommenden „E-Sport“ und vor allem in Zeiten des immer stärker steigenden Schuldrucks, die den gesundheitfördernden Sport immer mehr verdrängen, sicherlich ein wichtiger Faktor. So sind diese Vorbilder, zu denen man hinaufschauen kann, oftmals für die Nachwuchstalente die Antriebsfeder, die sie bei der Stange hält und zu immer neuen Trainingsanstrengungen ermutigt. Mit dem Ziel im Hinterkopf, irgendwann selbst einmal ganz oben auf dem Treppchen bei der Sportlerwahlehrung im Rahmen der Sport & Schau zu stehen.

Wahl bis zum 15. November möglich

Jeder, der selbst einmal Sport betrieben hat oder auch noch betreibt, kann ermessen, welcher Einsatz, welcher Verzicht in einem Jahr mit einher geht. Wer sich zwei-, dreimal pro Woche – und oft ist dieser Zeitaufwand bei weitem noch nicht ausreichend – quält, wer auf viele Annehmlichkeiten des Alltags verzichtet, der wurde für würdig befunden, in der Kandidatenliste auf unserer Homepage zu erscheinen.

Ein Blick über die Aufstellung verdeutlicht das breite Spektrum des Leistungssports. Da sind natürlich wie immer die Handballer, Fußballer und, und, und. Auch die so genannten Randsportarten machten durch tolle Erfolge deutlich, dass sie keineswegs am Rande stehen. Die Spitzen- und auch die bereits sehr erfolgreichen Nachwuchssportler der einzelnen Fachverbände brauchen eine Würdigung und Anerkennung der gezeigten Leistungen als Motivationsschub für ihre folgenden Aufgaben.

Unser Online-Formular können Sie bis zum 15. November ausfüllen. 

Für Ihre Teilnahme sage ich auf diesem Wege schon jetzt Dank. Also: Immer sportlich bleiben, Ihr

Frank von Staden

Sportredakteur

So können Sie wählen:

Sie haben Ihre Kandidaten gefunden, die Sie bei der Sport & Schau am 5. Januar 2019 auf den Siegerpodesten sehen wollen? Dann gehen Sie auf unsere Übersichtsseite, informieren sich über die Kandidaten und füllen anschließend das Wahl-Formular wie folgt aus:

• Tragen Sie unter den jeweiligen Rubriken Sportler / Sportlerin / Mannschaft des Jahres nicht etwa den Namen Ihrer Favoriten ein, sondern nur die Startnummern, unter der er/sie aufgeführt ist/sind.

• Dabei ist es egal, ob sie die Startnummer Ihres „Lieblings“ in Kästchen eins, zwei oder drei notieren – jeder Ihrer Kandidaten erhält einen Stimmpunkt. Beispiel: Wollen Sie Verdens Fußballer Maximilian Schulwitz auf dem Podest sehen? Dann tragen Sie unter Sportler die Startnummer 18 ein. Die Verdener Leichtathletin Inga Wedig ist ebenfalls Ihre Favoritin? Dann wiederum unter Sportlerinnen einfach die Startnummer 3 eintragen. Die Volleyball-Herren des TV Baden sind Ihre Lieblingsmannschaft? Dann die Startnummer 22 in einem der Kästchen „Wahl 1, Wahl 2 oder Wahl 3“ unter der Rubrik ,,Mannschaft des Jahres“ notieren. Und so weiter . . .

Soweit alles klar? Dann los. Aber denken Sie daran, dass jede Startnummer eines(r) jeweiligen Sportler/Sportlerin/Mannschaft nur einmal auftauchen darf. Und: Nur ein vollständig ausgefüllte Formulare nehmen an der Wahl teil. 

Die Preispalette kann sich auch in diesem Jahr wieder sehen lassen. So ließ sich die Kreissparkasse Verden auch in diesem Jahr nicht „lumpen“ und steckte 200 Euro in den Verlosungssack. Dazu gesellt sich ein Philipps Kaffeeautomat und auch ein hochwertiger Kärcher Hochdruckreiniger. Oder wie wäre es, wenn Sie der Gewinner eines Panasonic Digitalradios wären? Eine Carrera Rennbahn ist auch dabei, ein Mehrzweckreiniger und, und, und. 

Einsendeschluss ist der 15. November 2018. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir mehrfach eingesendete Stimmkarten ein- und derselben Person nicht berücksichtigen können. 

Bitte wählen Sie Ihre Favoriten auf den ersten, zweiten oder dritten Platz.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

vst

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Brände in Kalifornien - Trump wütet auf Twitter

Brände in Kalifornien - Trump wütet auf Twitter

Flammenhölle von Malibu trifft auch Promis

Flammenhölle von Malibu trifft auch Promis

Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Meistgelesene Artikel

Verdens Verteidiger Burford markiert beide Tore beim 2:1-Derbysieg über Rotenburg

Verdens Verteidiger Burford markiert beide Tore beim 2:1-Derbysieg über Rotenburg

Ü32: Thedinghausen tritt nicht an

Ü32: Thedinghausen tritt nicht an

Uphusen überzeugt beim 5:1 gegen Hannover

Uphusen überzeugt beim 5:1 gegen Hannover

Niko Korda führt Oytens A-Jugend zum 32:29 gegen Cottbus

Niko Korda führt Oytens A-Jugend zum 32:29 gegen Cottbus

Kommentare