2:2 – Oberligist TB Uphusen kassiert Ausgleich in Spelle in der Nachspielzeit

Spitzers Führung reicht nicht

Denis Spitzer (rechts) brachte den Fußball-Oberligisten TB Uphusen in Spelle zwar mit 2:1 in Führung, doch am Ende reichte es für den vom Abstieg bedrohten Turnerbund doch nur zu einem 2:2-Remis.

Uphusen - Nach dem 2:2 (0:0) beim SC Spelle-Venhaus wollte Dennis Offermann seinen Spielern keinen großen Vorwurf machen. „Alle waren mit Herz und Leidenschaft bei der Sache und haben über 90 Minuten Gras gefressen. Aber wie es dann so ist, bekommen wir in unserer Situation natürlich den Ausgleich in der letzten Minute“, hatte der Trainer des Fußball-Oberligisten TB Uphusen den so dringend benötigten Dreier schon fast eingetütet.

Doch nachdem seine Mannschaft eine Situation im Mittefeld trotz Überzahl nur auf Kosten eines Freistoßes klären konnte, wussten die Gastgeber diesen zum Ausgleich zu nutzen. Denn nach einem langen Ball war der groß gewachsene Christoph Röttger zur Stelle und traf per Kopfball zum 2:2-Endstand. Offermann: „Auch wenn das Ergebnis letztlich in Ordnung geht, müssen wir das anders klären. Zudem hätten wir zuvor bei zwei eigenen Kontern alles klar machen können. Doch da haben wir es an der letzten Konsequenz vermissen lassen.“

In der ersten Halbzeit waren die Gastgeber das spielbestimmende Team und hatten auch ein leichtes Chancenplus. Doch dank einer guten Leistung in der Defensive und einem ganz anderen Auftreten als noch in der Vorwoche ließ der TBU bis zur Pause keinen Gegentreffer zu – 0:0.

In der zweiten Hälfte erspielte sich das Offermann-Team ein leichtes Übergewicht und wurde dafür belohnt. Nach einem schnellen Konter umspielte Saimir Dikollari auch noch Spelles Torhüter Michael Gellhaus und traf zum 0:1. Die Freude war allerdings nur von kurzer Dauer, denn nachdem Sedat Yücel im eigenen Strafraum geschubst wurde, soll ihm der Ball an die Hand gesprungen sein – Strafstoß. Unverständlich für Offermann: „Den darf man nicht geben, denn die Hand ging in dieser Situation niemals zum Ball.“ Den Gastgebern war es egal und Florian Hoff verwandelte eiskalt zum 1:1 (78.). Nur drei Minuten später Jubel auf Seiten des TBU, denn nach einer Ecke war Denis Spitzer per Kopf zur Stelle – 1:2. „Und so einen Vorsprung muss man dann eben auch mal über die Zeit retten. Leider ist uns da nicht gelungen, doch noch ist nichts verloren“, hat TBU-Trainer Offermann die Hoffnung auf den Klassenerhalt noch nicht aufgegeben. - kc

Das könnte Sie auch interessieren

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Kommentare