Sonntag bei Landesliga-Primus Heeslingen

Etelsen will nicht zum Gratulieren anreisen

+
Wieder im Training – zurück im Etelser Kader: Thomas Schuldeis.

Etelsen - Auf Fußball-Landesligist TSV Etelsen wartet am Sonntag ein Riesen-Event: Gastgeber Heeslinger SC hat sich für die große Aufstiegsfeier herausgeputzt, das Match auf 17 Uhr gelegt und darf sich somit auf über 1000 Fans freuen. Bleibt da den Schlossparkkicker nur die Rolle des Gratulanten? Nicht, wenn es nach Coach Bernd Oberbörsch geht: „Es wird zwar eine schwere Aufgabe beim besten Team der Liga. Aber wir wollen durchaus Spielverderber sein.“

Bei einem Sieg wäre der Primus durch – das wollen die Blau-Weißen verhindern. „Die Stimmung wird uns ebenso motivieren wie den Favoriten. Und wir waren bisher in allen Partien mit Heeslingen auf Augenhöhe – wenn wir auch immer verloren haben“, hisst Etelsens Trainer die weiße Flagge nicht im Voraus. Da es in der Spitze eng zugeht, braucht er im Kampf um Platz drei Zählbares.

Personell sieht es gut aus. Von der Startelf der Vorwoche ist nur Oliver Warnke (Oberschenkel) fraglich. Zurück sind Bastian Reiners (zuletzt am Oberschenkel verletzt) und Mirko Radtke (Dienst). Wieder richtig trainiert hat Thomas Schuldeis. Busabfahrt: 14.30 Uhr, Schule Etelsen.

vde

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare