Sonntag Heimrecht gegen VSG Hannover

Volleyball: Badens 0:3-Start „kein Beinbruch“

+
Ole Sagajewski verlor mit Baden zum Regionalliga-Start 0:3.

Baden - Das Abenteuer hat begonnen: Als erste Volleyballmannschaft aus dem Kreis Verden schlägt der TV Baden nun in der Regionalliga auf. Zum Saisonauftakt in der dritthöchsten Spielklasse verloren die Schützlinge von Peter-Michael Sagajewski beim TV Giesen II mit 0:3 (16:25, 28:30, 22:25).

„Die Niederlage sehe ich gelassen. Ich habe mir gedacht, dass wir nervös starten werden. Deshalb sah ich das erste Spiel mehr als eine Vorbereitung“, berichtet Sagajewski. Der TV Giesen kommt aus der anderen Oberliga-Staffel, gilt als sehr spielstark und hegt Ambitionen für den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

„Alles also kein Beinbruch. Im ersten Satz waren wir von Giesen zu beeindruckt. Im zweiten Satz führten wir leicht, um doch noch zu verlieren“, so der Badener Coach. Und: „Im dritten Durchgang spielten wir nicht präzise genug. Aber Giesen ist kein Maßstab. Schüttorf und Giesen werden oben mitspielen. Unser Ziel ist es die Klasse zu halten.“

Am Sonntag empfängt der TV Baden in der Lahofhalle ab 16 Uhr den VSG Hannover. „Wir kennen die Mannschaft. In der Aufstiegsrunde haben wir gegen sie 3:1 gewonnen. Das muss aus unseren Köpfen“, sagt Sagajewski. So lädt der TVB alle herzlich ein, zur besten Kaffeezeit erstklassigen Volleyballsport zu sehen. In der Pause wird eine Turngruppe des TV Baden auftreten. „Außerdem werden wir mit Innenbande spielen. Auch hat uns der TV Baden einen Schiedsrichterstuhl gekauft. Das sieht bei uns nun alles professioneller aus. Wir hoffen auf viele Zuschauer, die uns anfeuern werden“, so der Coach.

Beim Regionalpokal in Westerstede war der TV Baden zuvor auf starke Gegner getroffen. Den Pokal wertete Sagajewski als Vorbereitung. Gegen den VSG Ammerland verlor der TV Baden mit 0:2 Sätzen, gewann gegen 1860 Bremen II mit 2:0 und traf im Halbfinale gegen Tecklenburg, das in die 2. Bundesliga aufsteigen will. „Tecklenburg trat gegen uns mit der stärksten Aufstellung an und verzichtete aufs Experimentieren. Zumindest knöpften wir beim 1:2 einen Satz ab – ein schöner Erfolg“, fand der Coach.

Den TV Baden verstärken die Neuzugänge Dirk Meyer (MTV Wilstedt), Fynn Haverland (TV Jahn Delmenhorst), Benjamin Brogsch, Jan Hendrik Radeke und Max Lange (alle SC Weyhe). Weiter spielten Stefan Baum, Thomas Baum, Ole Sagajewski, Jörn Wellmann, Sergej Stanke, Erkan Kahraman, Bjarne Schulze.

woe

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare