1. Bezirksklasse: Posthausen lässt nichts anbrennen

Sönke Thomfohrde & Co machen ihr Meisterstück

+
Das Meisterteam des TSV Posthausen, von links: Torsten Schrodt, Sönke Thomfohrde, Kai Emigholz, Jörg Bormann, Christian Schlüter und Björn Robbers.

Posthausen - Meisterschaft perfekt! Durch ein 9:0 über den TValkenberg setzten sich die TT-Herren des TSV Posthausen endgültig die Krone in der 1. Bezirksklasse auf und können damit für die Bezirksliga planen. Jubel auch beim TTC Hutbergen II: Im Endspiel um den Relegationsplatz im Kampf um den Klassenerhalt behaupteten sich die Gastgeber deutlich mit 9:3 über den TSV Uesen.

TTC Hutbergen II – TuSG Ritterhude IV 2:9. Chancenlos waren die Hutberger gegen den designierten Vizemeister. Erfolgreich war lediglich das Doppel Oestmann/Wahl sowie Karsten Blume im Einzel gegen Pascal Gerken.

SC Weser Barme – TSV Uesen 1:9. Mit einem Sieg gegen Uesen hätte Barme noch eine Minimalchance auf den Relegationsplatz gehabt. Doch daraus wurde nichts, denn die Gäste waren deutlich überlegen. Für Barmes Ehrenpunkt zeichnete das Doppel Nico Schwarz/Kristian Knoop in drei Sätzen gegen Björn Thiele/Zlatko Urumovic verantwortlich.

TSV Posthausen – TV Falkenberg 9:0. In beeindruckender Manier machten die Posthauser ihr Meisterstück und verhängten im abschließenden Heimspiel sogar die Höchststrafe. „Damit haben wir unserer Saison die Krone aufgesetzt. Auch wenn wir mit einem 9:0 sicher nicht gerechnet hatten“, freute sich Sönke Thomfohrde. „Jetzt geht es erstmal auf Mannschaftsfahrt nach Mallorca. Da werden den Titel dann ordentlich begießen.“

TTC Hutbergen II – TSV Uesen 9:3. Vor dem Duell war beiden Teams klar, dass der Verlierer den bitteren Gang in die 2. Bezirksklasse antreten muss, während der Sieger noch auf den Klassenerhalt über die Relegation hoffen kann. Dabei erwischte der TTC einen glänzenden Start und legte sofort ein 5:0 vor. „Das war natürlich die halbe Miete“, erklärte Karsten Blume. Für Uesen kamen dann die ersten Punkte. Axel Decker schlug Rainer Wahl in fünf Sätzen und auch Walter von Kiedrowski war über die volle Distanz erfolgreich gegen Henning Wigger. Doch die Hutberger ließen sich davon nicht beeindrucken. Florian Blume schlug Patrick Schulze und Thomas Czisch war gegen Zlatko Urumovic erfolgreich. Zwar verkürzte Dennis Meinken nochmal für Uesen, aber Karsten Blume und Reiner Wahl ließen den TTC jubeln. „Noch ist nichts gewonnen. Denn die Relegation wird eine schwere Aufgabe“, weiß Blume.

tm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Kommentare