Verdener Cross-Trophy: Neuauflage sicher

Sina Wesemann rutscht noch auf Platz drei

+
Ferdinand Vogler (RV Aller-Weser) belegte auf Tullibars Snowy in der Gesamtwertung des „Krümel-Cross“ Platz drei.

Neddenaverbergen - Die Würfel sind gefallen! Die Gesamtsieger der Verdener Cross-Trophy stehen fest. Auf dem Lohberg gab es die fünfte beziehungsweise sechste und letzte Wertungsprüfung. Sieger der Mini-Tour wurde Maximilian Yi (RSG Rosengarten). Die Midi Tour gewann Kim Eschenhorst (RSG Meeresburg) und die Maxi Tour Annika Kanne (RFV Vogtei-Ruthe). Der erstmals ausgetragene „Krümel-Cross“ wurde von Melina Hasenklever (RV Alte Aller Langwedel-Daverden) gewonnen.

Nach dem Ende der gelungenen zog die Hauptorganisatorin dieses attraktiven Vielseitigkeitswettbewerbs für den jüngsten Nachwuchs, Birgit Tewes (Achim), ein positives Fazit und freute sich, dass die gesamte Saison ohne jeglichen Unfall geblieben war.

In der Mini-Tour verteidigte Maximilian Yi (RSG Rosengarten) souverän seine Führung, denn er gewann erneut auf Crocodile Dundee und holte sich damit einen weiteren Sieg. Von den fünf Wertungsprüfungen entschied er vier für sich und wurde einmal Zweiter. Auf den zweiten Platz verbesserte sich noch seine Schwester Louisa Ada Charlotte Yi auf Golden Sundancer knapp vor Leonie Marie Uelzen (Etelser RG). In der Midi-Tour gab es eine große Überraschung, denn Kim Eschenhorst (RSG Meeresburg) verdrängte durch ihren Sieg auf Daressalam Max noch Sina Wesemann (RV Alte Aller Langwedel-Daverden) und Christine Pordzig (RV Thedinghäuser Holz) von den ersten beiden Plätzen. Zweite wurde Sina Pordzig auf Carlos de la Vega und Dritte Sina Wesemann auf Shania, weil diese den Geländereiter-Wettbewerb nicht beendete. In der Maxi-Tour war Annika Kanne (RFV Vogtei-Ruthe) auf Santanyi M erneut in Bestform und gewann souverän die Gesamtwertung. Im Geländereiter-Wettbewerb erhielt sie mit einer 8,00 die Tageshöchstwertung. Zweiter in der Gesamtwertung wurde Francesca von Behren (RFG Barrier Heide) auf Clara Sita und Dritte ihre Vereinskameradin Franzisca Ostmann auf Flash-Dance, die Janica Brauer (RC Hagen-Grinden) noch auf Rang vier verdrängte.

Der erstmals ausgetragene „Krümel-Cross“ feierte eine rundum gelungene Premiere. Sieger wurde Melina Hasenklever vom RV Alte Aller Langwedel-Daverden vor Anabel Baumgart mit Flash und Ferdinand Vogler auf Tullibars Snowy (beide RV Aller-Weser). „Im nächsten Jahr wird es die Verdener Cross-Trophy erneut geben“, stellte Birgit Tewes klar.

Am kommenden Wochenende haben Hedda Vogler (RV Aller-Weser), Sina Wesemann (RV Alte Aller Langwedel-Daverden) und Jan Heemsoth (RV Graf von Schmettow) noch eine ganz besondere Aufgabe vor sich. Erstmals startet eine Mannschaft des Kreisreiterverbandes Verden in Ströhen beim Vielseitigkeitswettbewerb um den „Niedersächsischen Ponywimpel“. „Wir erwarten von unserer Mannschaft keine Wunderdinge. Sie sollen Spaß haben und versuchen gut durchzukommen“, erklärte Birgit Tewes. 

jho

Das könnte Sie auch interessieren

Das machen Kinderzahnärzte anders

Das machen Kinderzahnärzte anders

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Meistgelesene Artikel

Dritter Winterneuzugang für Fußball-Kreisligist SV Hönisch

Dritter Winterneuzugang für Fußball-Kreisligist SV Hönisch

JFK-Cup: Borussia Dortmund feiert sein Comeback in Riede

JFK-Cup: Borussia Dortmund feiert sein Comeback in Riede

Handball-Oberliga in Achim/Baden: Bangen um Zschorlich/Meier

Handball-Oberliga in Achim/Baden: Bangen um Zschorlich/Meier

Schröders bleiben in einer Düne stecken

Schröders bleiben in einer Düne stecken

Kommentare