Silvesterlauf in Fahrenhorst: Schwestern van Veen folgen in U18-Wertung / Starke LGKV

Jenny Hänseroth führt Etelsens Sieger-Trio an

+
Sechste: Sonja Oltmanns.

Achim/Verden - Zur 39. Auflage des Silvesterlaufs des SC Hansa Stuhr in Fahrenhorst mit insgesamt 553 Läuferinnen und Läufern im Ziel über 4,5, 9,5 und 13,5 Kilometer war die LG Kreis Verden mit 25 Aktiven wieder einmal stark und erfolgreich mit insgesamt sechs Klassensiegern vertreten.

Über 4,5 km mit 99 Läuferinnen war Jenny Hänseroth als Vierte der Gesamtwertung mit 19:56 Minuten schnellste U18-Läuferin. Jana van Veen (20:16) als Gesamtsiebte und Schwester Verena (20:35) als Gesamtneunte sorgten für den Dreifacherfolg der Etelser U18-Läuferinnen. Die Achimerin Maren Rösner im Trikot des Tri Teams Schwarme, die einen Tag zuvor einen klaren Erfolg mit Streckenrekord beim 31. Vor-Silvesterlauf in Uenzen (6,1 km in 24:48 Minuten) gefeiert hatte, ließ auch hier nichts anbrennen. Die 27-Jährige siegte in 18:41 Minuten klar. Mit 20:21 Minuten war Stella Kuhr (Verden) schnellste U14-Läuferin, ein Jahr zuvor hatte sie noch drei Minuten mehr benötigt und ließ diesmal Mutter Stefanie deutlich hinter sich, die als Zweite der W40-Altersklasse 21:45 Minuten benötigte. Schnellste W30-Läuferin war Anne Eitzmann (Bendingbostel), die als 15. der Gesamtwertung 22:41 Minuten benötigte. Nach längerer Verletzungspause war U20-Läuferin Sonja Oltmanns (Verden) nach 20:16 Minuten Zweite ihrer Altersklasse und Sechste der Gesamtwertung, und auf Rang 16 war Antonia Wilkens (Etelsen) nach 22:54 Minuten Dritte der U16.

Über 4,5 km mit 114 Läufern mussten Christian Müller (Verden) und Thiemo Klein (Oyten) mit 17:20 und 17:35 Minuten als Erster und Zweiter der Männerwertung drei Altersklassenläufern die Medaillenränge der Gesamtwertung überlassen. Auch bei den U16-Läufern gab es einen LGKV-Doppelsieg durch Mike Hänseroth (Etelsen) und Mika Brennecke (Verden), die als Zwölfter und 13. der Gesamtwertung 18:33 und 18:37 Minuten benötigten. Einen weiteren Klassensieg gab es durch Rüdiger Ullrich (Verden), der in seinem letzten Rennen als M60-Läufer und 21. der Gesamtwertung 19:19 Minuten lief. Etelsens Leichtathletikchef Thorsten Plogsties lag nach 18:59 Minuten als Zweiter der M40-Läufer einen Rang vor Mark Rehder (Verden), und als Dritter der M50-Senioren benötigte der Verdener Thomas Pfeiffer 19:08 Minuten.

Über 9,5 km wurde Silke Hamelmann vom SV Hönisch, der Verein gehört seit Jahresbeginn der LG Kreis Verden an, mit 50:36 Minuten Dritte der W40-Seniorinnen, als Vierter der M55 lief der Verdener Jürgen Reimers 43:17 Minuten. Wolfgang Gropp (Oyten), sonst mehr als Werfer bekannt, war als 15. der M55 nach 52:22 Minuten im Ziel.

Über die 13,5 km-Strecke mit 107 Läufern und Läuferinnen zeigte der Etelser Jan Roseland als Sechster und Zweiter der Männerklasse mit 54:24 Minuten ein starkes Rennen, der Rieder Rene Splieth war als 48. und Neunter der M35-Senioren nach 67:04 Minuten im Ziel.

Den Besuch bei Schwiegereltern in Iserlohn nutzte der Cluvenhagener Reiner Fetter zum Start beim dortigen Silvesterlauf über 10,3 km auf profilierter Strecke mit 180 Höhenmetern und wurde als 28. der Gesamtwertung Fünfter der M40-Senioren mit 45:48 Minuten. Sohn Fynn lief die Jedermannstrecke über 5 km und wurde als Zwölfjähriger nach 26:07 Minuten 75. aller Teilnehmer und Elfter der U16-Wertung.

hbm

Rowdinale: Handwerk in der Rotenburger Innenstadt

Rowdinale: Handwerk in der Rotenburger Innenstadt

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Rettungshunde trainieren im Verdener Kletterpark

Rettungshunde trainieren im Verdener Kletterpark

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare