Sieger der Auftakt-Dressurprüfung bei VER-Dinale / Hannes Baumgart Vierter / Jessica Reinauer dominiert M-Dressur

Däne Christensen setzt die erste Duftmarke

+
Hannes Baumgart grüßte als Vierter der S-Dressur.

Verden - Den Sieg in der Dressurprüfung Kl. S** St. Georg Special sicherte sich zum Auftakt der VER-Dinale Martin Christensen (Wedel) auf dem 13-jährigen Wallach Rossano R vor Ines Knetter (RFV Brelinger Berg) auf dem ebenfalls 13-jährigen Wallach Ramazotti.

Bester Teilnehmer aus dem Kreis Verden war auf Platz vier der Döhlberger Hannes Baumgart (RV Aller-Weser) auf seinem 13-jährigen Wallach Don Mardeba. Dritter wurde der Fredenbecker Marco Bührig auf der achtjährigen Hannoveraner Stute Riva del Garda M.

Martin Christensen ritt den Sieg ein.

Zunächst übernahm Ines Knetter auf ihrem Hannoveraner Wallach Ramazotti, der sich im Besitz von Madeleine Winter-Schulze (Wedemark) befindet, nach einem konzentrierten Ritt mit 69,472 Prozentpunkten die Führung vor dem späteren Dritten Marco Bührig (RV Fredenbeck) auf der achtjährigen Stute Riva del Garda M (68,171). Beide wurden aber vom Dänen Martin Christensen auf Rossano R geschlagen. Nach einem harmonischen und fehlerfreien Vortrag belohnten die drei Richterinnen Bärbel Geppert, Ute von Platen und Beate Dünfründt den Ritt des Duos mit 70,407 Prozentpunkten. Rossano R und Martin Christensen haben bis heute schon weit über 20 Siege in schweren Dressurprüfungen errungen, so dass der Erfolg nicht überraschend kam. Verden scheint für Christensen ein besonders gutes Pflaster zu sein, gewann er doch im Vorjahr auf „FBW DE Vito“ den Grand Prix de Dressage. Platz sieben ging an Dora Asendorf (RV Aller-Weser) auf dem achtjährigen Rappwallach Royal Ascot (67,195) aus der Zucht und im Besitz von Axel Windeler (Verden-Walle). Etwas enttäuschend war das Abschneiden des achtjährigen Hengstes Harmony's Don Noblesse, der vor einigen Jahren auf der Auktion in Vechta für 1,22 Millionen Euro von „Harmony Sporthouse“ erworben worden war. Vorjahrssiegerin Susan Pape (RV Neuhaus-Oste) hatte mit dem Rapphengst viel Mühe und musste sich am Ende mit 65,244 Prozentpunkten mit Rang elf begnügen.

In der Zwei-Sterne-Dressurprüfung Kl. M** hatte im vergangenen Jahr bei der VER-Dinale die Verdenerin Jessica Reinauer (RV Graf von Schmettow) auf dem 13-jährigen Hannoveraner Wallach Decanto Platz drei belegt. In diesem Jahr siegte sie in dieser Prüfung mit einem sehr gut aufgelegten Decanto mit 68,906 Prozentpunkten vor Marret Maucher (RSG Kirchdorf) auf Defiance R (68,698) und Nicola Osmers (RV St. Jürgen) auf Don Carlo (68,594). Mit ihrem zweiten Pferd Flashdance (68,438) wurde Jessica Reinauer zudem noch Vierte. Eine Richterin hatte Flashdance sogar auf Platz eins gesehen. Mit Platz zehn musste sich dieses Mal Friederike Brünger (RV Graf von Schmettow) auf Henriette von der Weide (65,365) begnügen, Platz zwölf belegte Daniela Sudholz (RV Aller-Weser) auf Roberto Cavalli (64.531) und 13. wurde Ann-Kristin Holler (RV Thedinghausen) auf Arsanio (63,646.

jho

Das könnte Sie auch interessieren

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Meistgelesene Artikel

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Sven Meyer hält seine Weste weiß

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Kommentare