Ein Sieg und gleich drei zweite Plätze für Turf-Trainer aus Achim-Bollen / Rang drei für Armsener Stall Moorbock

Vovcenko räumt zum Auftakt in Bad Doberan ordentlich ab

+
Pavel Vovcenko

Verden - Zum Auftakt des dreitägigen Bädermeetings auf Deutschlands ältester Rennbahn in Bad Doberan gab es einen Sieg und gleich drei zweite Plätze für Trainer Pavel Vovcenko (Achim-Bollen) und einen dritten Rang für den Stall Moorbock (Armsen).

Die von Pavel Vovcenko trainierte sechsjährige Stute Simplon gewann mit Jozef Bojko im Sattel aus dem Vordertreffen heraus einen Ausgleich III über 1750 Meter sicher mit einer dreiviertel Länge Vorsprung vor Silicon Valley mit Francisco Da Silva und Finch Hatton mit Norman Richter. Für Simplon war es nach seinem Sieg in Hamburg Anfang Juli der zweite volle Erfolg in diesem Jahr. In der „Goldenen Peitsche von Bad Doberan“, einem mit 10000 Euro dotierten und über 1200 Meter führenden Rennen für zweijährige Vollblüter, gewann Gestüt Fährhofs (Sottrum) Stute Nossa mit Daniele Porcu im Sattel überlegen mit über drei Längen Vorsprung vor dem von Vovcenko trainierten Hengst Schäng mit André Best und Adelaide Rose mit Jozef Bojko. Schäng lief als Debütant ein sehr gutes Rennen und war zum Schluss das schnellste Pferd im Feld.

Eine weiteren zweiten Platz gab es für Vovcenko durch die fünfjährige Stute Freya. Mit Jozef Bojko sah Freya in einem Ausgleich III über die Kurzdistanz von 1200 Metern lange Zeit wie die Siegerin aus, doch auf den letzten 100 Metern zog Ampara mit Daniele Porcu doch noch leicht vorbei und siegte mit zwei Längen Vorsprung. Dritter mit drei Längen Rückstand auf Freya wurde der Wallach El Zagal mit der jungen Tabea Rödel im Sattel. Und noch einmal verpasste der Bollener ganz knapp einen weiteren Sieg in Bad Doberan. In einer Prüfung über 1750 Meter musste sich die von ihm trainierte Stute Arlett mit Filip Minarek im Sattel nur um einen kurzen Kopf Kleopatra Kimberley mit Jockey Francisco Da Silva geschlagen geben. Dritter wurde Stall Moorbocks favorisierter Wallach Dark Forrest, der sich nach zuletzt vier zweiten Plätzen in Folge dieses Mal mit Alexander Pietsch mit Rang drei begnügen musste. Dark Forrest, der von Toni Potters in Großenkneten auf seine Rennen vorbereitet wird, wirkte längst nicht so frisch wie in seinen vergangenen Aufgaben und schien zudem nicht mit der zum Teil doch recht welligen Rennbahn in Bad Doberan zurecht zu kommen.

jho

Das könnte Sie auch interessieren

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Meistgelesene Artikel

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Kommentare