SG-Siegtreffer in Spaden fällt kurz vor Schluss

Erst Kevin Albers erlöst seine Farben – 27:26

+
Kevin Albers

Achim/Baden - Die SG Achim/Baden II kam in der Handball-Landesliga der Männer zu einem knappen 27:26 (15:13)-Auswärtssieg beim Tabellenachten TV Gut Heil Spaden. Mit 20:4-Punkten bleibt die Mannschaft von Trainer Karsten Krone einen Spieltag vor Ende der Hinrunde den beiden führenden Teams VfL Fredenbeck III (22:2) und TSV Daverden (21:3) dicht auf den Fersen.

„Spaden ist zu Hause eine Klasse stärker. Das haben wir zu spüren bekommen“, war Krone nach dem erlösenden Schlusspfiff erleichtert. In einer jederzeit engen Partie erzielte Kevin Albers den 27:26-Siegtreffer für die SG-Reserve in der letzten Minute. Bei Achim/Baden war erstmals wieder Florian Schacht dabei, der viel Präsenz zeigte. Nach einem schwachen Start lag die SG früh mit 0:4 zurück. Bis zur Pause konnte aber dank einer guten Leistung von Martin Dybol im Tor die Partie gedreht und über ein 12:12 ein knapper Vorsprung von zwei Toren (15:13) heraus geworfen werden. „Unsere Abwehr stand zwar recht sicher, doch im Spielaufbau sind uns gegen die sehr körperbetont agierenden Gastgeber zu viele Fehler unterlaufen“, bedauerte Krone. Auch in der zweiten Halbzeit blieb die Partie bis zum 19:19 völlig ausgeglichen. Beim 23:20 sah es nach der Entscheidung aus, doch Spaden kam noch einmal zurück, ehe Albers seine Farben erlöste.

Tore SG II: Borm (6/5), Stoick (5), Jacobsen (4), Naumann (4), Zschorlich (3), Albers (2), Marc Schwittek (2), Schacht (1).

jho

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare