SG-Offensive nicht existent

Nur von Seelen in Form – 22:31

+
AUCH in dieser Szene gibt es für Achim/Badens Erik Gülzow kein Durchkommen.

ACHIM/BADEN (kc). Die nächste Niederlage vor eigenem Publikum: Auch gegen die TS Großburgwedel gab es für Handball-Drittligist SG Achim/Baden beim 22:31 (9:13) nichts zu holen. Vor allem in der Offensive hatte das Team von Tomasz Malmon nichts zu bieten. Die Gastgeber agierten viel zu kopflos und unterstrichen somit nachhaltig, warum sie die 3. Liga völlig verdient verlassen müssen.

In der gesamten Partie lag die SG nicht einmal in Führung. Nur gut, dass wenigstens auf Keeper Arne von Seelen Verlass war. Er hatte mit seinen Paraden großen Anteil daran, dass zur Pause beim 9:13 noch alles drin war. Was seine Vorderleute gerade in der zweiten Halbzeit jedoch für Fehler produzieren – dagegen konnte der bemitleidenswerte SG-Keeper nicht gegen halten. Schnell sahen sich die Gastgeber dann auch mit der Vorentscheidung konfrontiert, als Großburgwedel auf 11:19 (40.) stellte.

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Kommentare