Siewert, Sommer-Schmidt und Apel-Kranz Landesmeisterinnen im 10 Kilometer-Straßenlauf / Neue Bestzeit für Verdens Stefan Steinert

Seniorinnen der LG Kreis Verden verteidigen in Lingen ihren Titel

+
Auf die Seniorinnen der LG Kreis Verden war bei den Landesmeisterschaften erneut Verlass.

Verden - Starke Leistungen zeigten die Aktiven der LG Kreis Verden bei den Landesmeisterschaften im 10 Kilometer-Straßenlauf auf einem flachen 2,5 km-Rundkurs in Lingen. Trotz der ungewohnt hohen Frühlingstemperaturen gelang der Mannschaft der Seniorinnen W50+ die Titelverteidigung. Darüber hinaus gab es zwei Vizemeisterschaften und weitere gute Plätze.

Im ersten Lauf mit allen weiblichen Teilnehmern und den Senioren ab M50 war die Bassener W60-Läuferin Ursula Siewert nach 47:46 Minuten schnellste LGKV-Seniorin und damit Zweite ihrer Altersklasse. Auf den Plätzen vier und fünf hatten die Achimerinnen Ingrid Heger und Christa Liebscher mit 49:24 und 51:28 Minuten nicht viel Rückstand. Zweitschnellste LGKV-Läuferin wurde Kersten Sommer-Schmidt (Achim) mit 47:50 Minuten als Sechste der W50-Läuferinnen knapp hinter Siewert und verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um fast eine Minute. Als Elfte dieser Altersklasse benötigte Heidrun Dombrowski (Verden) 57:07 Minuten. Das war sogar eine Steigerung von sieben Minuten. Als Siebte der W55-Läuferinnen lief Cäcilia Apel-Kranz (Cluvenhagen) mit 48:10 Minuten mehr als drei Minuten schneller als 2013, und nach 51:56 Minuten war Gisela Lühring (Holtebüttel) Zwölfte dieser Altersklasse. Neuling Sabrina Barein (Achim) kam bei ihrer ersten Landesmeisterschaftsteilnahme nach 55:08 Minuten als 14. in der W45 ins Ziel und in der Altersklasse W65 war Rita Geßner als Vizemeisterin nach 58:39 Minuten fast sechs Minuten schneller als 2013 bei der Landesmeisterschaft.

In der Mannschaftswertung der Seniorinnen ab W50 hatten Siewert, Sommer-Schmidt und Apel-Kranz drei Minuten Vorsprung vor dem SV Ofenerdiek. Die zweite Mannschaft mit Heger, Liebscher und Lühring landete auf Platz sechs der zehn Mannschaften.

Im zweiten Lauf des Tages mit den männlichen Teilnehmern bis M45 war nur der Verdener Stefan Steinert im LGKV-Trikot am Start. Er freute sich als 15. der Gesamtwertung und Sechster der M30-Senioren über eine neue Bestzeit von 33:21 Minuten und hofft nun auf eine weitere Bestzeit beim Halbmarathon in Hannover. · hbm

Das könnte Sie auch interessieren

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Meistgelesene Artikel

TSV Ottersberg nimmt am Sonntag verdienten Punkt aus Uelzen mit

TSV Ottersberg nimmt am Sonntag verdienten Punkt aus Uelzen mit

TV Oyten Vampires erkämpfen sich verdienten Punkt in Jörl

TV Oyten Vampires erkämpfen sich verdienten Punkt in Jörl

Oyten II feiert dritten Sieg in Folge – 26:22

Oyten II feiert dritten Sieg in Folge – 26:22

Kirchlintelns Torhüter glänzt beim 38:33 gegen Morsum

Kirchlintelns Torhüter glänzt beim 38:33 gegen Morsum

Kommentare