Ein Sieg ist für TV Oyten in Rostock Pflicht

Sebastian Kohls fordert den nötigen Respekt

Oytens Rückraumspielerin Pia Franke steht mit den Vampires vor einer vermeintlich leichten Aufgabe in Rostock. - Foto: häg

Oyten - Die Zielsetzung ist klar: Um die Chance auf den dritten Platz zu wahren, ist für die Damen des Handball-Drittligisten TV Oyten Vampires am Sonntag im Auswärtspiel beim feststehenden Absteiger Rostocker HC (16 Uhr) ein Sieg Pflicht.

Allerdings weiß auch Oytens Trainer Sebastian Kohls, dass die Aufgabe trotz der klaren Favoritenrolle seiner Mannschaft kein Selbstläufer wird. „Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen, sondern müssen ihn respektieren. Zwar hat Rostock in diesem Jahr noch kein Spiel gewonnen, doch die Mannschaft hat nichts zu verlieren und will sich im abschließenden Heimspiel sicher noch einmal mit einer guten Leistung von den eigenen Fans verabschieden“, ist Kohls überzeugt.

Gleichwohl ist er jedoch davon überzeugt, dass seine Spielerinnen mit dem nötigen Ehrgeiz zur Sache gehen. „Natürlich sind wir mit unseren Kräften in Folge des kleinen Kaders langsam aber sicher am Limit angelangt. Doch im Training waren alle extrem fokussiert. Außerdem hat das 29:29-Unentschieden gegen Vizemeister Henstedt-Ulzburg gezeigt, dass wir noch einige Pfeile im Köcher haben“, erklärt der Coach der Vampires. Und weiter: „Im Erfolgsfall hätten wir, sofern Oldenburg noch einmal patzt, dann ein richtiges Endspiel zum Abschluss.“ - kc

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare