Späten Ausgleichstreffer zum 1:1 im Heimspiel gegen den TV Sottrum erzielt

Schymiczek sichert TSV Bassen einen Punkt

Bassens stark spielender Neuzugang Simon Pals wird in dieser Szene von Sottrums Jan-Marvin Meyer bedrängt. Teamkollege Niclas Bode schaut gebannt zu.
+
Bassens stark spielender Neuzugang Simon Pals wird in dieser Szene von Sottrums Jan-Marvin Meyer bedrängt. Teamkollege Niclas Bode schaut gebannt zu.

Bassen – Am Ende wussten beide Trainer nicht, wie sie mit dem Ergebnis umgehen sollten. Zufrieden mit dem einen Punkt, ja – doch irgendwie auch nicht. „Hätte mir vor dem Spiel einer das 1:1 angeboten, ich hätte angenommen. Nach dem Spiel aber eher nicht mehr“, haderte Sottrum Bezirksliga-Coach Dariusz Sztorc da etwas mehr als sein Pendant Dennis Wiedekamp vom TSV Bassen, der „eine gerechte Punkteteilung“ gesehen haben wollte.

Nun, irgendwie hatten beide Übungsleiter Recht. Zwar besaß der Gast aus Sottrum die besseren Torchancen und zeigte sich auch zielstrebiger auf dem Weg zum gegnerischen Gehäuse, doch gerade in der Schlussphase der Partie hatten die Hausherren von der Dohmstraße mehr zuzusetzen und spielten nach dem späten Ausgleich (87.) des zur Pause gekommenen Denis Schymiczek mutig auf Sieg. Nur war es eben ein viel zu spätes Erwachen, nachdem die Grün-Roten doch zuvor im Angriff eher an Harmlosigkeit glänzten. „Da waren wir besser bestückt. Die Führung nach elf Minuten durch Jannik Rosebrock war absolut verdient, hätte gar zur Pause höher ausfallen müssen. Und letztlich müssen wir nach rund 60 Minuten per Konter mit einer Superchance den Sack zumachen“, zuckte Sztorc ein wenig hilflos die Schultern. Mutterseelenallein stand da Leon Krause vor Bassens Keeper Julian Paul, der aber glänzend reagierte und so dafür sorgte, dass Justin Hülsmann das Leder noch vor der Torlinie wegköpfen konnte. Eingeleitet wurde dieser Spielzug in einem teilweise zähen aber durchaus interessanten Bezirksliga-Match durch Helge Osmers, der mit seinem Spielwitz und seiner Ballverteilung noch vor Bassens Simon Pals bester Akteur auf dem Feld war. Auch Osmers, einst schon für den TSV Bassen aktiv, haderte später ein wenig mit dem Ergebnis, sagte: „Das Ding hätten wir für uns entscheiden müssen!“

Rosebrock gelingt frühe TVS-Führung

Dass die Führung durch Rosebrock, der nach einem erweiterten Eckball goldrichtig stand und aus fünf Metern Paul per Kopf überwinden konnte, nicht hielt, hatten die Bassener ihrem Joker und Oldie Denis Schymiczek zu verdanken. In der 46. Minute eingewechselt, belebte er den Bassener Angriff und wurde dann kurz vor Schluss mustergültig von Pals im 16er bedient, sodass er den starken Tobias Engel im TVS-Gehäuse keine Abwehrchance ließ (87.). Es war einer der wenigen Bassener Spielzüge, die nach Zielstrebigkeit aussahen. Ansonsten agierten die Hausherren im Spiel nach vorn sehr vorsichtig, wählten eher den Sicherheitspass zurück als den gewinnbringenden in die Spitze. „Ja, das fehlt mir derzeit noch ein bisschen, dieser Mut nach vorn“, gab auch Wiedekamp später zu. „Doch das wird besser werden, wenn erst alle Spieler wieder aus dem Urlaub zurück sind und wir voll im Saft stehen!“

Von Frank Von Staden

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

TSV Bassen mit zu vielen Fehlern

TSV Bassen mit zu vielen Fehlern

TSV Bassen mit zu vielen Fehlern
Rathjen hält Oyten den Punkt fest

Rathjen hält Oyten den Punkt fest

Rathjen hält Oyten den Punkt fest
Niklas Behn ebnet Riede den Weg – 4:1

Niklas Behn ebnet Riede den Weg – 4:1

Niklas Behn ebnet Riede den Weg – 4:1
Derby in Achim steht lange auf der Kippe

Derby in Achim steht lange auf der Kippe

Derby in Achim steht lange auf der Kippe

Kommentare