Zahlreiche erste Plätze bei Kreissprintmeisterschaften / Seemann, Lefers und Wiese top

Schwimmer des TSV Achim sahnen kräftig ab

Holte drei Goldmedaillen: Ben Seemann vom TSV Achim.

Verden – Die Kreissprintmeisterschaften der Schwimmer fanden in diesem Jahr im Hallenbad Verden statt. Dabei konnten die Aktiven des TSV Achim fast alle Wettbewerbe in der offenen Wertung für sich entscheiden.

Einzig Frederick Timm vom TSV Ottersberg konnte die 400 m Freistil vor Markus Brunzel und Steffen Zacher (beide TSV Achim) dominieren. Bei den Frauen siegte auf der gleichen Strecke Lena-Karolin Wiese vor Josephine Mau und Chris-Carolin Weiß, ebenfalls TSV Achim.

Auf den 50 m-Strecken demonstrierten die Achimer dann ebenfalls ihre Vormachtstellung. Über 50 m Freistil weiblich gingen die ersten drei Plätze allesamt an den TSV. Es siegte Mira Förster vor Josephine Mau und Sina Lefers. Bei den Männern schlug Ben Seemann vor Markus Brunzel und Frederick Timm vom TSV Ottersberg als Erster an.

Zweimal fischte Anna Lefers (TSV Achim) die Goldmedaille aus dem Wasser. Über 50 m Rücken siegte sie vor ihren Vereinskameradinnen Franka Geisler und Josephine Mau. Und über 50 m Schmetterling verwies sie Mira Förster und Josephine Mau auf die Plätze.

Bei den Männern konnte dann Ben Seemann ebenfalls noch zweimal die Rennen für sich entscheiden. Über 50 m Rücken kam er vor Frederick Timm und Tobias Schmidt (beide TSV Ottersberg) ins Ziel. Auf der 50 m Schmetterling -Strecke ließ er ebenfalls zwei Ottersberger hinter sich. Zweiter wurde hier Frederick Timm vor Olaf Abersbach.

Rang eins über 50 m Brust weiblich ging an Lena-Karolin Wiese vor Mira Förster (beide TSV Achim) und Hannah Uelzen von der SGS Verden/Dörverden. Über 50 m Brust männlich fischte sich Nicholas Tilosen (TSV Achim ) das Gold aus dem Becken vor Ben Seemann und Mathias Schmidt vom TSV Ottersberg.

In der Jahrgangswertung sah das Ganze dann aber etwas anders aus. Hier konnten die beiden anderen Kreisvereine den TSV Achim mit 54 Goldmedaillen zwar nicht ganz erreichen, aber durch gute Nachwuchsarbeit gingen 24 erste Plätze an den TSV Ottersberg und 17 an die SGS Verden/Dörverden. 18 zweite Plätze gingen an den TSV Achim, 13 nach Ottersberg und neun an die SGS. Bei den dritten Plätzen drehte sich das Ganze um. Hier gingen zwölf an die SGS Verden/Dörverden, sechs an den TSV Ottersberg und vier an den TSV Achim.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die frei stehende Badewanne

Die frei stehende Badewanne

Erste Schritte zu einem nachhaltigen Lebensstil

Erste Schritte zu einem nachhaltigen Lebensstil

Wie werde ich Dachdecker/in?

Wie werde ich Dachdecker/in?

Typische Fehler privater Bauherren

Typische Fehler privater Bauherren

Meistgelesene Artikel

Diezel leitet Derbysieg ein – 3:0

Diezel leitet Derbysieg ein – 3:0

Fußball-Bezirksligist TV Oyten muss personellen Aderlass hinnehmen

Fußball-Bezirksligist TV Oyten muss personellen Aderlass hinnehmen

Nur der direkte Aufstieg zählt

Nur der direkte Aufstieg zählt

RW Achim erteilt Reiter Freigabe

RW Achim erteilt Reiter Freigabe

Kommentare