Landesliga: Etelsen erwartet Eintracht Lüneburg / „Negativtrend stoppen“

Schuldeis zurück im Kader

+
Zuletzt in der Viererkette: Mirko Radtke (r.) will mit dem TSV Etelsen gegen Eintracht Lüneburg zum Hinrunden-Abschluss gewinnen.

Etelsen - Zum Hinrunden-Abschluss wieder in die Spur kommen – so lautet das Ziel von Fußball-Landesligist TSV Etelsen am Sonntag (14 Uhr) gegen Eintracht Lüneburg.

Nach zwei Pleiten in Folge will Trainer Bernd Oberbörsch den Negativtrend stoppen: „Das 1:3 von Heeslingen wirft uns nicht um, aber durch das vorherige 1:2 gegen Elbmarsch fehlen uns drei eingeplante Punkte. Die wollen wir uns gegen Lüneburg zurück holen.“ Schließlich gelte es auch, die komfortable Situation nicht zu verspielen – und die nur um einen Punkt schlechtere Eintracht auf Distanz zu halten.

Wie die restlichen drei Aufgaben bis zur Winterpause scheint auch das Heimspiel gegen die Salzstädter lösbar. Obwohl sich die schwach gestarteten Gäste zuletzt trotz eines kleinen Kaders herangepirscht haben. „Da müssen wir nochmal alle Kräfte mobilisieren und von Woche zu Woche denken“, so Oberbörschs Marschroute.

Personell gibt es kaum Änderungen, Florian Mohr fehlt weiter verletzt. Dafür ist Maximilian Jäger nach seinem Kurzeinsatz in Heeslingen wieder voll dabei. Vor der Rückkehr steht auch Thomas Schuldeis, der Ex-Dörverdener hat seine Bronchial-Erkrankung überwunden und schon in der Zweiten gespielt. · vde

Das könnte Sie auch interessieren

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

Meistgelesene Artikel

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Kommentare