Schröders fahren auf Platz 22

Thedinghausen - Jürgen und Max Schröder arbeiteten sich bei der 3. Etappe der Silk Way Rallye von Ufa nach Kostonay nach vorne. Auf der 204 Kilometer langen Wertungsprüfung belegten die Thedinghauser am Montag den 22. Platz. Damit müssen sie am Dienstag nicht im Feld der Renn-Lkws starten.

Co-Pilot Max zeigte auf seiner ersten richtigen Etappe bei einer großen Rallye eine fehlerfreie Leistung. Jürgen Schröder: „Top gelaufen, wir mussten viele Lkws überholen, was einige Plätze gekostet hat. Max hat einen super Job gemacht, wir haben uns nicht einmal verfahren.“

Mehr zum Thema

Halbzeit für Schröders bei der Silk Way Rallye

Kleinere Fehler kosten einige Minuten

Zweite Etappe der Silk Way Rallye gestrichen

Das könnte Sie auch interessieren

Ansgar geht baden und Matthias versaut die Prüfung: Bilder von Tag 3 im Dschungel

Ansgar geht baden und Matthias versaut die Prüfung: Bilder von Tag 3 im Dschungel

Knappe Niederlage gegen Dänemark: DHB-Auswahl vor EM-Aus

Knappe Niederlage gegen Dänemark: DHB-Auswahl vor EM-Aus

SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch

SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch

Bilder: Deutschland unterliegt Olympiasieger Dänemark knapp

Bilder: Deutschland unterliegt Olympiasieger Dänemark knapp

Meistgelesene Artikel

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

JFK-Cup: Gladbacher „Fohlen“ galoppieren „Wölfen“ davon

JFK-Cup: Gladbacher „Fohlen“ galoppieren „Wölfen“ davon

Dritter Winterneuzugang für Fußball-Kreisligist SV Hönisch

Dritter Winterneuzugang für Fußball-Kreisligist SV Hönisch

Kommentare