Aufsteiger Oyten III zahlt Lehrgeld im Derby

Schrodt & Co mit Auftaktsieg – 9:4

+
Blieb im Derby gegen Oyten ungeschlagen: Uesens Mannschaftsführer Axel Decker.

Verden - Aufsteiger TV Oyten III musste in den ersten beiden Spielen der 1. Tischtennis-Bezirksklasse erkennen, dass in der neuen Liga ein anderer Wind weht. Sowohl im Derby beim TSV Uesen (4:9) als auch beim TV Falkenberg (6:9) zahlten die Oytener trotz einer Steigerung noch Lehrgeld. Ohne Chance war auch der TSV Emtinghausen in seinem Auftaktspiel in Ritterhude und unterlag deutlich mit 3:9.

TSV Uesen - TV Oyten III 9:4. Die Gastgeber legten gegen den Aufsteiger einen perfekten Start hin. Das Team um Spitzenspieler Torsten Schrodt führte schnell mit 5:0. Erst Bernd Osmers durchbrach für die Gäste die Negativserie mit einem klaren Drei-Satz-Sieg über Dennis Meinken. Die Uesener hatten jedoch die passende Antwort parat, denn Axel Decker und Ingo Tantzen behaupteten sich gegen Thomas Mrotzek und Christian Fischer. Damit war die Messe gelesen. „Ausschlaggebend war natürlich die gute Doppelausbeute und das Torsten Schrodt und Horst Rohde gleich nachgelegt haben. Außerdem hat sich unser Neuzugang Walter von Kiedrowski gut eingelebt“, analysierte Axel Decker das Spielgeschehen.

TV Falkenberg – TV Oyten III 9:6. Auch wenn es in Falkenberg die nächste Niederlage setzte, war eine deutliche Steigerung auf Seiten des TVO zu erkennen. Nachdem die Doppel 1:2 geendet waren, glich Heiko Wittlich durch seinen Sieg über TV-Spitzenspieler Uwe Drechshage aus. Was folgte, waren jedoch fünf Niederlagen in Serie – 2:7. Erst Youngster Tim Loebert durchbrach den Lauf der Falkenberger und gewann ebenfalls gegen Drechshage. Thomas Mrotzek, Bernd Osmers und Frank Mindermann machten es noch einmal spannend und verkürzten auf 6:8. Zu mehr reichte es jedoch nicht, denn Christian Fischer unterlag in vier Sätzen gegen Oliver Krenzel zum 6:9-Endstand. „Auch wenn wir erneut verloren haben, können wir auf der Leistung aufbauen. Wichtig ist, dass wir uns in den Doppeln steigern. Dann kommen bald auch die ersten Punkte“, meinte Oytens Frank Mindermann.

TuSG Ritterhude IV – TSV Emtinghausen 9:3. Bis zum 1:6, nur Detmer Rippe gewann gegen Rene Rogowski, dachten alle Beteiligten an ein schnelles Ende. Doch Emtinghausen wehrte sich nochmal. Lars Bargmann gewann in fünf Sätzen gegen Michael Lürßen und Bernd Plewka schlug ebenfalls Rogowski. Allerdings war die Emtinghauser „Aufholjagd“ damit jäh gestoppt. Hauke Meyer unterlag im Anschluss trotz einer guten Leistung zum 3:9-Endstand. · tm

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare