Ganz wichtiges 3:1 am Sonnabend beim TSV Gellersen

Schönings Doppelpack lässt TSV Etelsen jubeln

Verhalf seinen Kameraden durch einen Doppelpack zu späten Glücksgefühlen: Timo Schöning.
+
Verhalf seinen Kameraden durch einen Doppelpack zu späten Glücksgefühlen: Timo Schöning.

Etelsen – Ganz wichtiger 3:1 (1:1)-Erfolg am Wochenende für die Schlosspark-Kicker: So dominierte der TSV Etelsen aufgrund einer starken Vorstellung im zweiten Abschnitt verdient beim Tabellennachbarn der Landesliga-Staffel 1, den TSV Gellersen, und schob sich damit an den Gastgebern vorbei auf den vierten Tabellenplatz, der die Aufstiegsrunde im kommenden Jahr bedeuten würde.

Früher Rückstand nach verunglücktem Jordan-Rückpass

Allerdings hatten die Blau-Weißen erst einmal zwei Tiefschläge zu verdauen. Denn erst unterlief Dennis Jordan ein viel zu kurzer Rückpass in der 23. Minute, den sich Gellersens Andreas Demir erlaufen konnte und so fast ungehindert zum 1:0 für die Hausherren einschieben durfte. Wenig später musste dann Luca Homann mit einer Muskelverletzung den Platz verlassen (30.). „Es lief in den ersten 30 Minuten nicht wirklich gut für uns. Da waren wir nicht gut im Spiel. Nach einer halben Stunde ging es dann aber besser“, so Coach Nils Goerdel, der für Homann Stürmer Pascal Döpke brachte, Nils Koehle auf die Zehn beorderte und auch Luca Bischoff sowie Timo Schöning noch weiter vorschieben ließ. Diese Umstellung auf noch mehr Offensive fruchtete. So gelang Döpke noch vor der Pause nach feiner Bischoff-Vorlage der bis dahin etwas glückliche Ausgleich (38.).

Pascal Döpke sorgt für das 1:1

Nach dem Wechsel bekamen die Gäste die Partie dann immer besser in den Griff, gingen nun entschlossener zu Werke und setzten so Gellersen immer mehr unter Druck. Ließ Pascal Döpke dann in der 60. Minute noch die Etelser Führung aus, verpasste dann letztlich Timo Schöning seinem Team durch einen späten Doppelpack Glücksgefühle. Erst verwertete er eine feine Kombination über Kevin Bähr und Luca Bischoff (82.). Dann besaß der Etelser Angreifer viel Gefühl in der 85. Minute, als er sah, dass der Gellerser Keeper etwas zu weit vor dem Tor stand und diesen schließlich aus 35 Metern überraschen konnte. Goerdel: „Welches Ergebnis wir letztlich erzielt haben, war zweitrangig. Nur der Dreier hat gezählt! Der sollte uns Auftrieb geben.“  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

TV Oyten und Fitschen: Das passt

TV Oyten und Fitschen: Das passt

TV Oyten und Fitschen: Das passt
Janssen vergibt, aber Kahler rettet

Janssen vergibt, aber Kahler rettet

Janssen vergibt, aber Kahler rettet
Alexa Stais holt fulminantes Doppel

Alexa Stais holt fulminantes Doppel

Alexa Stais holt fulminantes Doppel
Mit Ausnahmekönner Appleton Auftakt nach Maß

Mit Ausnahmekönner Appleton Auftakt nach Maß

Mit Ausnahmekönner Appleton Auftakt nach Maß

Kommentare