Stürmern des Fußball-Landesligisten TSV Etelsen droht langer Ausfall / 1:2 gegen TBU

Schöning und Reiners schwer verletzt

Arbeitete viel, ließ aber das 2:2 gegen den TB Uphusen aus, indem er einen Strafstoß verschoss: Etelsens Neuzugang Nils Köhle (am Ball).
+
Arbeitete viel, ließ aber das 2:2 gegen den TB Uphusen aus, indem er einen Strafstoß verschoss: Etelsens Neuzugang Nils Köhle (am Ball).

Etelsen/Uphusen – „Eine absolute Vollkatastrophe“, sagte Etelsens Fußball-Coach Nils Goerdel nach dem 1:2 (1:1) seiner Landesliga-Fußballer gestern gegen den klassenhöheren TB Uphusen – und meinte damit nicht das Ergebnis, sondern die schweren Verletzungen, die sich seine beiden Stürmer Timo Schöning und Bastian Reiners zuzogen.

„Ich kann Nils da voll und ganz verstehen. Da rückt das Sportliche in den Hintergrund“, nickte Uphusens Coach Christian Ahlers-Ceglarek zustimmend mit dem Kopf. In der 63. Minute landete Schöning nach einem Zweikampf so unglücklich auf seiner Problemschulter, die erneut auskugelte. „Es ist zu befürchten, dass jetzt eine OP unumgänglich ist und Timo uns für viele Monate fehlen wird“, orakelte da Goerdel, dessen Team in den Schlussminuten gar nur zu Zehnt weiterspielen musste, nachdem das Wechselkontingent ausgeschöpft war und dann auch Reiners mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Feld musste (79.). Nach einer längeren Fehlerkette im Uphuser Defensivverhalten konnte TBU-Kapitän und Abwehr-Chef Robert Littmann seinen Ex-Kollegen im Strafraum nur per Foul stoppen, „der Knöchel von Basti war wenig später dick wie ein Hühnerei. Auch da befürchten wir das Schlimmste“, so der TSV-Trainer. Den fälligen Strafstoß von Etelsens Neuzugang Nils Köhle konnte TBU-Keeper Tariq Olatunji entschärfen. Zu diesem Zeitpunkt war das Niveau des Spiels aufgrund vieler Nickeligkeiten und Quakereien tief abgesunken.

„Mit den ersten 45 Minuten war ich dann aber zufrieden, auch wenn wir in der Schlussphase die Ordnung verloren haben“, so Ahlers-Ceglarek, der erst die Führung durch Mathis Wellmann (27.) per Kopf notieren konnte, nach feiner Etelser Kombination aber dann auch das 1:1 durch Christopher Petzold (45.). „Wir haben es vor allem in Durchgang zwei gut gemacht, haben höher gepresst, das war okay. Nur eben diese Verletzungen tun uns so weh“, meinte Goerdel später. Den Siegtreffer erzielte letztlich Faruk Celik nach Vorlage von Pedro Güthermann (64.).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Zweimal gibt’s den Elfer-Krimi

Zweimal gibt’s den Elfer-Krimi

Zweimal gibt’s den Elfer-Krimi
Ibrahim Lailo kehrt zu RW Achim zurück

Ibrahim Lailo kehrt zu RW Achim zurück

Ibrahim Lailo kehrt zu RW Achim zurück
Lennart Schröder kehrt nach Riede zurück

Lennart Schröder kehrt nach Riede zurück

Lennart Schröder kehrt nach Riede zurück

Kommentare