Schnakenberg-Pferd gewinnt in Hamburg

Geladi bricht den Bann

Verden - Der Bann ist endlich gebrochen. Am drittletzten Renntag des Hamburger Derbymeetings feierten die Aktiven aus dem Kreis Verden ihren ersten Sieg. Einen Ausgleich IV über 1800 Meter gewann der von Elfi Schnakenberg (Blender-Jerusalem) trainierte fünfjährige Halbblüter Geladi mit Jozef Bojko im Sattel. Geladi war vor vier Wochen in Verden mit dem Cluvenhagener Raoul Johannes Dygas im Sattel siegreich gewesen. Jetzt steigerte sich Geladi noch einmal deutlich. In dem mit zwölf Pferden besetzten Ausgleich IV über 1800 Meter galoppierte der Halbblüter vom Beginn an in der Spitzengruppe. Anfangs der Zielgeraden schritt Jockey Jozef Bojko zum Angriff über und gewann schließlich sicher mit einer halben Länge Vorsprung vor dem ebenfalls fünfjährigen Wallach Tip Tip mit Maxim Pecheur und der ein starkes Rennen laufenden sechsjährigen Stute Taruma mit dem Achimer Hindernischampion Cevin Chan im Sattel. Keine Rolle spielte der von Pavel Vovcenko (Achim-Bollen) gesattelte sechsjährige Wallach Mightyrushingwind mit Alexander Pietsch, der nur Achter wurde.

Ein starken Rennen lief in Hamburg in einem weiteren Ausgleich IV über die Strecke von 1800 Meter aus dem Bahlumer Nienstädt-Quartier der dreijährige Wallach Jarak, der immer besser in Schwung kommt. Mit Deutschlands bestem weiblichen Jockey Stefanie Hofer mischte Jarak immer vorne mit und musste sich am Ende nur knapp um eine halbe Länge der Mitfavoritin Betsy Princess mit Andreas Helfenbein geschlagen geben. Platz drei belegte Ocean Six mit „Eddi“ Pedroza vor dem Favoriten Shakti mit Adrie de Vries.

Sein Rennbahndebüt gab der von Pavel Vovcenko trainierte zweijährige Hengst Le Tiger Still. Mit Maxim Pecheur im Sattel zeigte Le Tiger Still auf Anhieb eine vielversprechende Leistung und musste nur dem hoch eingeschätzten Hengst Dashing Home mit Alexander Pietsch sowie der Stute Noble Colonia mit Adrie de Vries den Vortritt lassen. Die Hamburger Derbywoche geht morgen zu Ende. Ab 15.45 Uhr stehen noch einmal neun Rennen auf dem Programm, darunter das spektakuläre Seejagdrennen, in dem der Kreis Verden durch die Pferde Gelon (Elfi Schnakenberg) und Indian Sun (Pavel Vovcenko) chancenreich vertreten ist.

jho

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Kommentare