Kanu-Rennsport: Drittschnellste Vorlaufzeit

Schmude/Kux paddeln direkt in WM-Endlauf

Verden - Bei der U23-Weltmeisterschaft im Kanu-Rennsport in Welland (Kanada) kann sich der Verdener David Schmude im K2 über die 1000 Meter mit Niklas Kux (KG Essen) nach der drittschnellsten Vorlaufzeit Hoffnungen auf eine Medaille machen.

Das deutsche Boot dominierte den zweiten Vorlauf über die olympische Distanz in 3:15.870 und ist als Sieger direkt für den morgigen Endlauf qualifiziert. „Da kann alles passieren. Ich denke, dass die Tagesform entscheidet“, schätzt der Verdener Kanu-Trainer Holger Duprèe. Als Zugabe starten Schmude/Kux über die Sprintdistanz (200 Meter). Bereits gestern (nach Redaktionsschluss) fiel die Entscheidung ob das deutsche Erfolgsduo über diese Strecke im Finale am Sonntag steht. So oder so – es deutet sich ein überaus erfolgreiches Wochenende für den Verdener an. · bjl

Das könnte Sie auch interessieren

Wie sich der Grundriss einer Wohnung verändern könnte

Wie sich der Grundriss einer Wohnung verändern könnte

Turnschuhe und Pantoletten sind Schuhtrends für Frauen

Turnschuhe und Pantoletten sind Schuhtrends für Frauen

Wie werde ich Physiklaborant/in?

Wie werde ich Physiklaborant/in?

Kirchengemeinde St. Annen weiht Gemeindehaus ein

Kirchengemeinde St. Annen weiht Gemeindehaus ein

Meistgelesene Artikel

Stoick sauer: „In erster Hälfte kopfmäßig nicht auf der Platte“

Stoick sauer: „In erster Hälfte kopfmäßig nicht auf der Platte“

Costas Efeoglou – der zweite Versuch bei Rot-Weiß

Costas Efeoglou – der zweite Versuch bei Rot-Weiß

SG-Trainer spricht vor dem Spiel gegen Hastedt vom „Ausnahmezustand“

SG-Trainer spricht vor dem Spiel gegen Hastedt vom „Ausnahmezustand“

Annika Ebell bringt Morsum dem Titel näher

Annika Ebell bringt Morsum dem Titel näher

Kommentare