Schmude, Koweschnikow und auch Thüroff geben Fußball-Oberligisten Zusage

Perfekt: TSV Ottersberg bindet sein Wunsch-Trio

+
Auch Jonathan Schmude gab jetzt dem TSV Ottersberg seine feste Zusage, ist aber erst ab dem 1. September spielberechtigt.

Ottersberg - Von Frank von Staden. Nun hat Fußball-Oberligist TSV Ottersberg auch dieses Paket geschnürt: Am Montagabend konnte der Wümme-Club Jonathan Schmude (Hannover 96 II), Boris Koweschnikow (BSV SV Rehden) als auch Dennis Thüroff (Haselünner SV, zuvor SV Holthausen/Biene) für eine Saison fest an sich binden.

Wolf-Hinrich Haltermann, der als Freundeskreis-Mitglied die meisten Verhandlungen mit der Oberliga-Mannschaft führte und mit dem neuen sportlichen Leiter Markus Bremermann hinter den Kulissen die Fäden zieht, zeigte sich gestern natürlich hocherfreut über diesen Coup: „Alle drei sind echte Verstärkungen für uns, die den Verein weiter nach vorn bringen werden. Ich bin überzeugt, dass wir am Sonntag nicht in Rotenburg im NFV-Pokal verloren hätten, wenn alle drei schon frei gewesen wären.“

Dass das Trio dann schon am Samstag (17 Uhr) zum Punktspielauftakt daheim gegen Aufsteiger und Oberliga-Rückkehrer FC Eintracht Northeim auflaufen kann, ist eher unwahrscheinlich. Denn der Auflösungsvertrag von Jonathan Schmude, der am 1. September eine Lehre als Industriekaufmann antreten wird, wurde von Hannover 96 auf den 31. August datiert. „Damit werden wir ihn frühestens am 6. September im Auswärtsspiel beim Rotenburger SV einsetzen können“, weiß Bremermann. Der Ex-Rehdener Koweschnikow indes „ist noch längst nicht fit. Er hat im Training noch große Rückstände“, verriet Ottersbergs Trainer Axel Sammrey. Einzig Thüroff, der zuletzt beim Bezirksligisten Haselünner SV spielte, davor aber sehr erfolgreich beim Oberliga-Konkurrenten SV Holthausen/Biene aktiv war, wäre so für Sammrey eine Alternative im zentralen Mittelfeld. Dass der 24-Jährige nun doch für die Grün-Weißen aktiv wird, ist schon etwas überraschend. Denn eigentlich war sich der gebürtige Nordhorner bereits mit dem TB Uphusen einig, doch dem Vernehmen nach soll es in finanzieller Hinsicht Differenzen gegeben haben. Sammrey: „Dennis hat desöfteren bei uns mittrainiert, derzeit fehlt aber noch die Bindung, stimmen die Laufwege noch nicht. Das wird sich aber sicherlich ganz schnell ändern.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Welthunger-Index 2019: Klimawandel verschärft den Hunger

Welthunger-Index 2019: Klimawandel verschärft den Hunger

Zahl der Toten nach Taifun in Japan steigt auf 66

Zahl der Toten nach Taifun in Japan steigt auf 66

Pakistan-Reise: William und Kate treffen politische Führer

Pakistan-Reise: William und Kate treffen politische Führer

Schwere Kämpfe in Nordsyrien: Kurden schlagen zurück

Schwere Kämpfe in Nordsyrien: Kurden schlagen zurück

Meistgelesene Artikel

Die nächste herbe Klatsche

Die nächste herbe Klatsche

3:1 – der Bann ist endlich gebrochen

3:1 – der Bann ist endlich gebrochen

Tjare Müller führt SVV Hülsen auf den Weg – 5:0

Tjare Müller führt SVV Hülsen auf den Weg – 5:0

„So kann ich mit dem 2:2 nicht leben“

„So kann ich mit dem 2:2 nicht leben“

Kommentare