Blender feiert 9:7 über 1. TTC Bremen / Neuling Oyten II nicht zu stoppen

Sandmann: „Zwei ganz wichtige Punkte für uns“

+
Blenders Niklas Kuhnt präsentierte sich beim 9:7 über den 1. TTC Bremen in Bestform. ·

Verden - Die TT-Herren des TV Oyten II marschieren in der Bezirksliga weiter in Richtung Relegationsplatz. Auch der ATSV Habenhausen (9:3) und der SV Werder Bremen V (9:0) konnten den Aufsteiger nicht stoppen. Zwei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gab es für den TSV Blender durch das 9:7 über den 1. TTC Bremen. Ganz anders sieht es beim SC Weser Barme aus, der im Formtief steckt. In Habenhausen gab es beim 4:9 nicht viel zu holen.

ATSV Habenhausen II – SC Weser Barme 9:4. Die Barmer kommen einfach nicht in Fahrt. Auch beim direkten Abstiegs-Konkurrenten setzte es eine klare Niederlage. Nachdem die Doppel 1:2 geendet waren, sorgte Peter Brunkert durch seinen Erfolg über Matthias Schmuhl für das 2:2. Danach folgten jedoch vier Niederlagen in Serie. Erst Volker Kitsch verkürzte gegen Bödeker auf 3:6. Neue Hoffnung dann, als Tobias Hesse mit 5:11, 11:7, 11:7, 11:3 über Schmuhl die Oberhand behielt. Im Anschluss unterlagen jedoch Brunkert und Felix Kiefel jeweils nur knapp zum 4:9. „Aus den letzten drei Spielen wollten wir vier Punkte holen. Und das ist trotz der Niederlage auch noch möglich“, hofft Brunkert auf einen Erfolg zum Abschluss gegen Schlusslicht Werder V.

TV Oyten II - ATSV Habenhausen II 9:3. Wie Habenhausen zu schlagen ist, zeigte der TVO einen Tag später mit dem ungefährdeten 9:3. Nachdem Oyten alle drei Doppel gewonnen hatte, erhöhten Michael Neuhaus und Daniel Glüß oben auf 5:0 und sorgten für eine Vorentscheidung. Etwas überraschend mussten sich dann zwar Rüdiger Sachs und Michael Liegmann geschlagen geben, doch das untere Paarkreuz mit Dennis Metko und Björn Drinkmann demonstrierte Nervenstärke. Beide gewann jeweils im fünften Satz und erhöhten auf 7:2. Die folgende Niederlage von Glüß brachte den Aufsteiger nicht vom Weg ab, denn Sachs sorgte durch das 16:14 im fünften Satz über Bruns für den 9:3-Endstand.

TSV Blender – 1. TTC Bremen 9:7. „Das waren ganz wichtige Punkte für uns im Kampf um den Klassenerhalt“, war Blenders Martin Sandmann die Freude über den überraschenden Erfolg ganz deutlich anzuhören. Im Doppel gewannen nur Jungblut/Lerke gegen Abraha/Lemke. Damit stand Blenders oberes Paarkreuz sofort unter Druck. Diesem hielten Martin Sandmann und Niklas Kuhnt aber stand. Sandmann behauptete sich in vier Sätzen über Abraha und auch Kuhnt verwies Horstmann in die Schranken – 3:2. Matthias Janke und Moritz Jungblut gingen ebenfalls als Sieger vom Tisch und somit stand es nach der ersten Einzelrunde 5:4. In Bestform zeigten Martin Sandmann und Niklas Kuhnt auch im zweiten Einzel keine Schwäche und erhöhten auf 7:4, ehe die Bremer zurückschlugen – 7:7. Abwehrspieler Arnold Lerke hatte seine Nerven im Griff und bescherte Blender nach sicherem Spiel das 8:7. Das Abschlussdoppel war eine klare Angelegenheit für die Brüder Sandmann. Mit 11:6, 11:6, 11:4 sicherten sie gegen Helmerding/Slapka den 9:7-Erfolg. „Mit dem Sieg hatte ich vorher nicht gerechnet. Jetzt liegen wir mit 6:10 Punkten wieder im Soll“, war Sandmann froh.

TV Oyten II – SV Werder Bremen V 9:0. Unmittelbar nach dem Sieg gegen Habenhausen ließ Oyten auch gegen Werder V nichts anbrennen und verhängte in nur knapp zwei Stunden mit 9:0 die Höchststrafe gegen das Schlusslicht. Mit 14:2 Punkten steht der Aufsteiger auf Platz zwei vor Ritterhude III. Beide Teams spielen am Freitag, 6. Dezember, gegeneinander. „Wir sind alle sehr überrascht, wie gut es für uns läuft“, gab TVO-Kapitän Björn Drinkmann zu. „Jetzt hoffen wir, dass wir auch zum Anschluss der Hinrunde gegen Ritterhude erfolgreich sind, um als Zweiter in die Winterpause zu gehen.“ · tm

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Meistgelesene Artikel

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

TV Oyten Vampires erwarten Harrislee

TV Oyten Vampires erwarten Harrislee

Kommentare