Oberligist TSV Ottersberg verliert 0:3 bei Lüneburger SK Hansa / Denker lässt die sichere Führung liegen

Sammrey: „30 Minuten breite Brust reichen einfach nicht“

+
Tim Eggert

Ottersberg - „Wir haben die ersten 30 Minuten mit unglaublich breiter Brust agiert, doch eine halbe Stunde reicht eben nicht, um im Fußball ein Spiel auch erfolgreich zu gestalten“, brachte es Ottersbergs Oberliga-Coach Axel Sammrey nach der deutlichen 0:3 (0:0)-Niederlage beim Lüneburger SG Hansa auf den Punkt.

Der Übungsleiter zeigte sich dabei etwas angefressen, denn die Niederlage war für ihn beileibe nicht notwendig, „auch wenn der LSK sehr stark aufgespielt hat. Doch man hat gemerkt, dass die Lüneburger nach der 0:5-Pleite vor zwei Wochen gegen Osnabrück doch etwas verunsichert waren und sie unsere forsche Anfangsphase doch etwas überrascht hat.“ Und nach 20 Minuten hätten die Ottersberger durchaus in Führung gehen können, wenn

Keeper Eggert muss

vorzeitig raus

nicht gar müssen. Nach einem feinen Spielzug über Alexander Arnhold und Ömer Aktas stand Stefan Denker völlig blank vor dem LSK-Gehäuse, doch war sein Schuss letztlich zu harmlos und stellte den Lüneburger Keeper vor wenig Probleme. „Den muss er machen“, so Sammrey. Und schon zu diesem Zeitpunkt schwante dem Coach Böses: „In meinen Horoskop stand, ich sollte unbedingt zuhause bleiben, wenn nichts Wichtiges auf dem Plan stehen würde. Hätte ich das bloß getan!“ Denn kurz vor der Pause musste TSV-Keeper Tim Eggert mit einer Gehirnerschütterung passen, im zweiten Abschnitt wurden die Gäste dann immer mehr in die eigene Hälfte gedrängt, Großchancen gab es kaum noch welche für den TSV zu verzeichnen. „Beim ersten Gegentor aber haben wir dann enorm geschlafen“, haderte Sammrey in der 52. Minute mit dem 0:1, das Ulaga erzielen durfte. Denn nach einem Freistoß bekamen die Ottersberger keinen Zugriff auf den zweiten Ball, so dass das Sportgerät nochmals in den Strafraum auf dem am langen Pfosten lauernden Torschützen geschlagen werden durfte. Wenig später verhinderte der für Eggert gekommene Leon Seeger das sichere 0:2 per Glanztat, kurz darauf aber war dann Tillack zur Stelle und machte den Sack für die Hausherren zu (64.). Danach nämlich brachen die Ottersberg ein, ließen die Köpfe hängen und kassierten so noch das 0:3 (88.). · vst

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Etelser Sehnsucht im Saison-Highlight

Etelser Sehnsucht im Saison-Highlight

TV Oyten: Hürde eins auf dem Weg zum Traumziel Bundesliga

TV Oyten: Hürde eins auf dem Weg zum Traumziel Bundesliga

Kommentare