Morgen in Bückeburg 500. Ottersberg-Spiel

Sammrey: Jubiläum und klarer Schnitt

+
Wirkt in diesen Tagen nachdenklich: Axel Sammrey.

Ottersberg - Eigentlich hätte Trainer Axel Sammrey morgen allen Grund zum Feiern, bestreitet der 56-Jährige doch im Auswärtsspiel beim VfL Bückeburg (Busabfahrt: 12.15 Uhr) sein 500. Spiel mit dem TSV Ottersberg. Doch die sportliche Schieflage des Oberliga-Tabellenletzten lässt den Übungsleiter eher nicht in Jubelstürme ausbrechen.

Im Gegenteil. Sein Urteil über den Ist-Stand seiner Mannschaft ist eher resignierend: „Im Grunde sind wir immer noch am Anfang der Vorbereitung!“ Grund dafür scheint auch der riesige Kader zu sein. So tummelten sich beim Training zeitweise mehr als 30 Spieler. Darunter mehr Masse den Klasse. Für ein vernünftiges Einspielen und das Üben von Automatismen war diese hohen Anzahl eher kontraproduktiv. „Doch ab sofort wollen wir alle Kräfte bündeln“, erklärte Sammrey gestern vielsagend. Im Klartext meinte er damit, dass er sich von einigen Spielern getrennt und damit den Kader stark ausgedünnt hat. Namen wollte der Coach nicht nennen, doch dem Vernehmen nach soll es sich um Bruns, Demirboga, Hoopmann, Jaber, Janot, Pierre, Younis als auch Taylor handeln.

Der Grund, warum Sammrey diese Maßnahme nicht an die große Glocke hängt, ist klar: Er will endlich Ruhe ins Team bekommen, um Fahrt in der Oberliga aufnehmen zu können. „Wenn wir da unten schnell raus wollen, müssen wir anfangen zu punkten. Wäre schon, wenn die positive Bilanz meiner 171 Oberliga-Spiele noch lange Bestand hätte“, so Sammrey, der bisher 69 Siege und 67 Niederlagen mit den Grün-Weiße zu verzeichnen hat.

Morgen reist er mit einem 16er-Kader Richtung Bückeburg, wo nun die ersten Punkte eingefahren werden sollen. Zwar muss er auf die Peter-Brüder (verletzt/Dienst) als auch Sonka (Bänderdehnung) verzichten, „doch wenn wir endlich unsere Torchancen nutzen und diszipliniert spielen, dann bin ich sicher, dass wir etwas Zählbares mitbringen werden!“ · vst

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare