Klappt gegen VfL Osnabrück II fünfter Sieg in Folge? / Bangen um Keeper Tim Eggert, Patrick Peter wieder fit

Sammrey-Elf steht morgen zuhause vor einem Rekord

Ottersberg - Ottersbergs Oberliga-Fußballer stehen morgen Nachmitag vor einem Rekord: Fahren sie auch gegen den VfL Osnabrück II einen Dreier ein, wäre das der fünfte Sieg in Folge für den Wümme-Club. Eine Serie, die den Grün-Weißen seit der Zugehörigkeit zur Oberliga noch nicht gelungen ist.

Ottersbergs Trainer Axel Sammrey strahlt aber nach einer eher mäßigen Trainingswoche nur bedingt Optimismus aus: „Teilweise habe ich mich gefühlt, als würde ich beim Altherrenfußball sein. Sicherlich haben wir eine breite Brust bekommen, doch dürfen wir die nicht mit Überheblichkeit verwechseln!“

Rumms, da war sie wieder die verbale Keule, die Sammrey immer herausholt, wenn er das Gefühl hat, dass seine Schützlinge die Zügel etwas schleifen lassen. „Eines ist doch klar, mit 95 Prozent Leistung kommt man in der Oberliga nicht durch. Schon gar nicht gegen einen VfL Osnabrück II, der gerade einmal aus zwölf Stammspielern besteht und Woche für Woche mit Drittligaspielern aufgefüllt wird“, so der Übungsleiter, der personell hinter Keeper Tim Eggert (erkältet) und Stefan Denker (Knie) Fragezeichen setzen muss, dafür allerdings wieder Patrick Peter auf die Genesungsliste setzen konnte. Inspiziert hat Sammrey den morgigen Gegner bisher nicht: „Da die 3. Liga von der Länderspielpause profitiert, werden einige Profis dabei sein. Mal sehen, wen Jo Enochs so mitbringen wird.“ · vst

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Kommentare