Radballer starten in Gieboldhausen / Steffens: „Gucken, wo wir stehen“

Saisonauftakt für RVE-Youngster

Trainingseifriger Etelser Radball-Nachwuchs: Lasse Warmbold, Lenn Vogel, Bjarne Brüns, Luis Schwentke, Trainer Tobias Steffens, Pejo Katz, Joshua Pleus, Luka Westermann (von links).
+
Trainingseifriger Etelser Radball-Nachwuchs: Lasse Warmbold, Lenn Vogel, Bjarne Brüns, Luis Schwentke, Trainer Tobias Steffens, Pejo Katz, Joshua Pleus, Luka Westermann (von links).

Etelsen – Am Wochenende ist es soweit: Für den Radball-Nachwuchs des RV Etelsen beginnt in Gieboldhausen die Saison. Dabei ist der RVE in der U13 gleich mit fünf Akteuren vertreten. Während Pejo Katz/Bjarne Brüns (RVE I) und Luka Westermann/Joshua Pleus (RVE II) zwei vereinsinterne Teams bilden, startet Lasse Warmbold an der Seite von Arthur Kolanus als SG Etelsen/Hannover. Als Ersatzspieler fungiert Luis Schwentke.

In Gieboldhausen treffen die Youngster auf drei Vertreter vom RVM Bilshausen sowie eine Mannschaft des Gastgebers. „Für uns geht es zunächst einmal darum, dass wir gucken, wo wir überhaupt stehen“, verdeutlicht Tobias Steffens, der die Jungs seit anderthalb Jahren im Trainingsbetrieb hat. „Daher dürfen wir nicht erwarten, dass die Bäume gleich in den Himmel wachsen.“

Um den Nachwuchs für den Sport zu rekrutieren, mussten die Erwachsenen gar nicht viel tun. Steffens weiß: „Da war viel Mundpropaganda im Spiel. Und nachdem der Erste den Weg in die Halle gefunden hatte, kam der eine oder andere dazu. Alle sind mit Feuereifer dabei.“ „Angefangen habe ich, weil mein Kumpel Pejo mich mal eingeladen hat. Es macht mir sehr viel Spaß als Mannschaft anzutreten“, berichtet der elfjährige Bjarne Brüns. Und der Youngster hat dann auch gleich hohe Ziele. „Irgendwann will ich mal Deutscher Meister werden.“ Für Pejo Katz, der neben dem Radball auch beim Fuß- und Handball sehr aktiv ist, kann es gar nicht Bewegung genug geben. Immer beim Training ist auch der neunjährige Lenn Vogel, der langsam an das höhere Niveau herangeführt werden soll. Derzeit gilt er noch als zukünftiger Ersatzspieler. „Lenn hat richtig Lust“, lobt Tobias Steffens den Jüngsten im Bunde.

Auch in der U17 hat der RVE ein heißes Eisen im Feuer. Oskar Vogel und Domenik Warmbold, die von Christian Junge betreut werden, treten ebenfalls auf Landesebene an und treffen dort insgesamt auf neun Gegner. Beide wollen sich mit guten Leistungen für die Teilnahme an den Landesmeisterschaften qualifizieren. bjl

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Viel Zeit für dänische Hygge auf Bornholm

Viel Zeit für dänische Hygge auf Bornholm

Von der Kunst einen Bonsai zu züchten

Von der Kunst einen Bonsai zu züchten

Tipps für ein pflegeleichtes Grab

Tipps für ein pflegeleichtes Grab

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Meistgelesene Artikel

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember
Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus

Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus

Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus
Charlotte Hoffmann (Verdener Ruderverein, Rudern)

Charlotte Hoffmann (Verdener Ruderverein, Rudern)

Charlotte Hoffmann (Verdener Ruderverein, Rudern)
Auf verlorenem Posten – 0:9

Auf verlorenem Posten – 0:9

Auf verlorenem Posten – 0:9

Kommentare