RV Etelsen will den Heimvorteil nutzen

Sabine Müller gibt sich zuversichtlich

Etelsen - Mit gemischten Gefühlen blickt Gastgeber RV Etelsen dem morgigen fünften Spieltag in der Radpolo-Bundesliga (14 Uhr, Halle Cluvenhagen) entgegen. Zwar steht dem Duo Claudia Liesau/Anika Müller dieses Mal kein Reisestress bevor, doch dafür gibt es nur eine leicht gestörte Vorbereitung, da Claudia Liesau bis 13 Uhr arbeiten muss.

„Von daher kommt es uns gut entgegen, dass wir den Spieltag nicht gleich eröffnen. Ganz wichtig ist für mich, dass wir uns dann im ersten Spiel gegen Nachrücker Frellstedt II nicht allzu schwer tun“, weiß Trainerin Sabine Müller um die Bedeutung eines guten Starts. Danach geht es gegen Aufsteiger Obernfeld, der mit einer neu formierten Mannschaft antritt. Müller: „Wir dürfen das Duo nicht unterschätzen, sondern müssen hellwach sein.“ Die Tagesform dürfte im dritten Tagesspiel den Ausschlag geben, wenn Obernfeld II auf das Etelser Erfolgsduo Liesau/Müller wartet. Zum Abschluss geht es gegen den alten Rivalen Reideburger SV, gegen den es zuletzt im Pokal ein Unentschieden gegeben hat. Müller: „Ich bin zuversichtlich, denn beide nehmen aus dem guten letzten Spieltag viel Rückenwind mit.“ · bjl

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Mugabe klammert sich an die Macht

Simbabwe: Mugabe klammert sich an die Macht

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Gestensteuerung in der iOS-App

Gestensteuerung in der iOS-App

Meistgelesene Artikel

TV Oytens Wiebke Meyer ins U16-Nationalteam berufen

TV Oytens Wiebke Meyer ins U16-Nationalteam berufen

Handball-Bundesligist TV Oyten: Auch Chris Ole Brandt fällt aus

Handball-Bundesligist TV Oyten: Auch Chris Ole Brandt fällt aus

Squash: Oberligist SC Achim-Baden in Lauerstellung zur Tabellenspitze

Squash: Oberligist SC Achim-Baden in Lauerstellung zur Tabellenspitze

Oberliga-Volleyball: Zwei Niederlagen, die dem TV Baden II weh tun

Oberliga-Volleyball: Zwei Niederlagen, die dem TV Baden II weh tun

Kommentare