Achim/Baden bittet HC Bremen zum Derby / Jan Mühlbrandt hilft erneut aus

Den Rückenwind nutzen

Beim überraschenden Coup in Delmenhorst war Jan Wolters (links) nicht zu stoppen. Achim/Badens Rückraumspieler markierte beim 32:26-Erfolg neun Buden. Archiv-Foto: häg

Achim/Baden – Denkt Tobias Naumann an den vergangenen Auftritt in eigener Halle gegen Elsfleth (21:20), bekommt der Trainer des Handball-Oberligisten SG Achim/Baden noch immer leuchtende Augen. Und das war nicht nur der Tatsache geschuldet, dass seine Mannschaft seinerseits den ersten Saisonsieg gefeiert hat. Nein, vor allen Dingen die grandiose Stimmung auf den Rängen hatte es Naumann angetan. „Und genau die brauchen wir jetzt wieder. Denn das hat uns schon extrem beflügelt“, hofft Naumann auf ähnliche Verhältnisse auf der Tribüne der Achimer Gymnasiumhalle im mit Spannung erwarteten Derby am Sonnabend, 19 Uhr, gegen den HC Bremen.

Denn auch wenn die Bremer zuletzt eine überraschende Niederlage in eigener Halle gegen Beckdorf kassierten, hat Achim/Badens Trainer einigen Respekt vor dem Lokalrivalen: „Das ist eine junge Mannschaft, die einen schnellen Handball bevorzugt. Da wird unsere Deckung schon ziemlich gefordert. Aber beim Coup in Delmenhorst hat sie sehr gut gestanden.“ Auch die SG-Offensive sorgte zuletzt für ein Novum, denn erstmals in dieser Saison erzielte das Naumann-Team mehr als 30 Tore. „Wir stehen nicht auf einem Abstiegsplatz und sind seit drei Spielen ungeschlagen. Daher könnte die Stimmung derzeit nicht besser sein. Aber wir wissen auch ganz genau, dass wir noch längst nicht frei von allen Sorgen sind und daher in den beiden noch ausstehenden Heimspielen in diesem Jahr punkten müssen“, fordert der SG-Trainer erneut eine konzentrierte Leistung seines Teams.

Verzichten müssen die Gastgeber auch weiterhin auf Steffen Fastenau (Nase gebrochen). Zudem steht Kreisläufer Erik Schmidt (Fußverletzung) nicht zur Verfügung. Aber dafür kann Tobias Naumann wieder auf die Dienste von Jan Mühlbrandt und Kreisläufer Moritz Schlebusch bauen.  kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

China schottet Wuhan und weitere Millionenstädte ab

China schottet Wuhan und weitere Millionenstädte ab

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Bundesinnenministerium verbietet Neonazi-Gruppe "Combat 18"

Bundesinnenministerium verbietet Neonazi-Gruppe "Combat 18"

Meistgelesene Artikel

Mario Stevens: Ein untadeliger Sattelkünstler

Mario Stevens: Ein untadeliger Sattelkünstler

Neubarth verlängert: „Sind noch nicht am Ende der Entwicklung“

Neubarth verlängert: „Sind noch nicht am Ende der Entwicklung“

FC Verden 04 angelt sich Toni Fahrner

FC Verden 04 angelt sich Toni Fahrner

Ein Glücksfall für die Ver-Dinale

Ein Glücksfall für die Ver-Dinale

Kommentare